Alle Kategorien
Suche

Walnusslikör - Rezept zum Selbermachen

Walnusslikör - Rezept zum Selbermachen2:41
Video von Heike Funke2:41

Ein Gläschen mit Schlagsahne bekrönter Walnusslikör ist ein Klassiker für das Weihnachtsessen. Pur genossen oder als Zutat in Desserts und Gebäck ist er mit seinem intensiven Nuss-Aroma das ganze Jahr hindurch beliebt. Walnusslikör eignet sich auch hervorragend zum Verschenken, besonders wenn er aus eigener Herstellung stammt. Das Gute daran ist, dass dies mit einem Rezept zum Selbermachen keine große Kunst ist und sogar eine Menge Spaß macht.

Zutaten:

  • 1,5 l Gefäß
  • 8 grüne Walnüsse oder 150 g reife Walnusskerne
  • 700 ml Schnaps
  • 400 g Zucker
  • Gewürze
  • 1 EL Instant Kaffepulver
  • 200 ml Wasser
  • Schnapsflasche
  1. Sie können für Ihren selbstgemachten Walnusslikör entweder traditionell grüne Walnüsse, aber auch reife Walnusskerne verwenden. Gerade, wenn Sie keinen eigenen Walnussbaum besitzen, können Sie aus 150 g handelsüblichen Walnusskernen ebenfalls einen leckeren Likör selber machen. Rösten Sie die reifen Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett ein paar Minuten an und fahren Sie fort wie unter Punkt 3 beschrieben.
  2. Die grünen Walnüsse, von denen Sie etwa 8 Stück für Ihren Walnusslikör brauchen, werden zwischen Juni und Juli direkt vom Walnussbaum geerntet. Da sie stark braun abfärben, sollten Sie dazu unbedingt Handschuhe tragen. Waschen Sie sie und entfernen Sie die Stiele und eventuell braune Stellen.
  3. Geben Sie die gerösteten Walnusskerne oder die geviertelten grünen Walnüsse mit dem Zucker in ein gut verschließbares Gefäß von passender Größe, z.B. ein sauberes Gurkenglas.
  4. Geben Sie etwa 700 ml Schnaps dazu. Welche Schnapssorte Sie für den Walnusslikör verwenden ist Geschmackssache. Gut geeignet sind Doppelkorn, Weinbrand, Obstler und Whisky. Rumfreunde können Ihren Schnaps auch mit mildem Rum mischen und beispielsweise 500 ml Doppelkorn und 200 ml Rum verwenden.
  5. Ein Esslöffel Instant-Kaffeepulver rundet das Aroma des Walnusslikörs passend ab. Hinzu kommen noch Gewürze, die Sie ebenfalls nach Geschmack mischen und dosieren können. Für einen klassischen Walnusslikör geben Sie eine Zimtstange und eine Vanilleschote in die Mischung. Mit ein wenig Sternanis, Gewürznelken, abgeriebener Orangen- oder Zitronenschale und Muskat können Sie Ihrem Walnusslikör eine weihnachtliche Note verleihen.
  6. Manchen Alkohol trinkt man einfach, weil er gut schmeckt, manchen, weil man ihm eine …

  7. Das verschlossene Glas muss nun mindestens 6 Wochen, idealerweise aber mehrere Monate, in einem kühlen und dunklen Raum stehen. Alle paar Tage sollten Sie das Glas gut durchschütteln.
  8. Nach dieser Zeit müssen Sie 200 ml abgekochtes Wasser in das Glas geben und alles gut verrühren. Nachdem Sie das Glas wieder verschlossen haben, darf es für die nächsten 8 Tage nicht mehr bewegt werden, damit sich der Ansatz vom Likör trennt.
  9. Den fertigen Walnusslikör können Sie nun vorsichtig mit einem dünnen Plastikschlauch aus dem Baumarkt ansaugen und direkt in Schnapsflaschen abfüllen, womit Sie sich das Filtern sparen. Ansonsten verwenden Sie ein feines Sieb und seihen den gesamten Inhalt des Glases ab.
  10. Häufig wird empfohlen, statt einem großen zwei kleinere Gefäße zum Ansetzen des Walnusslikörs zu verwenden. Dies ist gerade für Anfänger zum Selbermachen von Walnusslikör geeignet. Sie können mit verschiedenen Schnaps- und Gewürzmischungen experimentieren und müssen keine größeren Verluste fürchten, sollte eine Ihrer Kreationen misslingen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos