Alle Kategorien
Suche

Kfz-Restwert berechnen - so geht's

Kfz-Restwert berechnen - so geht's2:47
Video von Galina Schlundt2:47

Den Kfz-Restwert zu berechnen, ist nicht einfach, um nicht zu sagen, unmöglich. Denn zwei Begriffe werden üblicherweise miteinander verwechselt: Der Restwert und der Zeitwert eines Autos.

Was Sie benötigen:

  • Internet
  • Fahrzeugdaten
  • Gutacher

Begriffsdefinition des Kfz-Restwerts

Die meisten Personen denken beim Begriff Kfz-Restwert an den momentanen Wert eines gebrauchten Autos. Diese Tatsache trifft nur zur Hälfte zu, denn im eigentlichen Sinne muss der Begriff Kfz-Restwert wie folgt erklärt werden:

  • Der Begriff Kfz-Restwert wird nur dann verwendet, wenn ein Auto einen Unfall erlitten hat. Der Restwert ist in diesem Fall der Wert des Autos, den Sie erhalten, wenn Sie einen Unfallwagen verkaufen. Ein "normaler" Gebrauchtwagen, der keinen Unfall hat, besitzt demnach keinen Restwert, sondern einen Zeitwert.
  • Sollten Sie bei Ihrem Auto einen wirtschaftlichen Totalschaden haben - hier würde die Reparatur mehr kosten als das Auto wert ist - dann erhalten Sie von der Versicherung den sogenannten Wiederbeschaffungswert. Dieser errechnet sich aus dem momentanen Zeitwert abzüglich des Restwerts (das Geld, das Sie beim Verkauf des defekten Autos erhalten).

Den Wert des Autos berechnen

Liegt bei Ihrem Auto ein Unfall vor und Sie benötigen den Restwert, dann sollten Sie einen Gutachter beauftragen. Denn nur dieser ist tatsächlich in der Lage, den Kfz-Restwert zu berechnen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass der Kfz-Restwert davon abhängig ist, welcher Unfallschaden vorliegt. Wurden nur Teile der Karosserie beschädigt oder wurde auch das Fahrgestell angegriffen? Oder anders ausgedrückt: Kann dieses Auto von einem Fachmann noch repariert werden oder lohnt sich das Auto nur noch zum Ausschlachten? Wenn Sie nun keinen Sachverständigen beauftragen möchten, dann könnten Sie wie folgt vorgehen, um den ungefähren Kfz-Restwert zu berechnen:

  1. Loggen Sie sich ins Internet ein und durchforsten Sie unterschiedliche Marktplätze (mobile.de, autoscout24.de), auf denen Autos verkauft werden. Sicherlich sind dort ebenfalls Unfallwägen wie der Ihrige vorhanden. Wenn Sie Glück haben, können Sie hiervon ableiten, wie viel Ihr Auto wert ist.
  2. Wenn Sie den Ausgangspunkt Ihrer Berechnungen wissen möchten (wie viel Ihr Auto ohne Unfall wert wäre), dann können Sie sich auf diversen Plattformen einloggen, die eine Kfz-Wertberechnung vornehmen. Hier können Sie detaillierte Angaben bezüglich Kilometerstand, Alter, Ausstattung, Motorleistung usw. vornehmen, sodass in der Tat ein professionelles Ergebnis erscheint.
  3. Jetzt müssten Sie nur noch den Unfallschaden abziehen und abschätzen, wie viel Sie für Ihr Auto noch erhalten.
  4. Alternativ können Sie mehrere Händler kommen lassen, die Ihnen Angebote abgeben. Auf diese Art und Weise erhalten Sie den ungefähren Kfz-Restwert, den andere noch bereit wären, zu zahlen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos