Alle Kategorien
Suche

Wertverlust vom Auto berechnen - so geht's

Auch der schönste Neuwagen verliert mit der Zeit an Wert, sodass beim Weiterverkauf nach einigen Jahren nur noch geringe Preise erzielt werden. Den Wertverlust Ihres Autos zu berechnen, kann aber auch dann sinnvoll sein, wenn Sie den Preis eines Gebrauchtwagens schätzen möchten. Wie sollten Sie dabei vorgehen?

Ob man für ihn noch viel bekommt?
Ob man für ihn noch viel bekommt? © bm / Pixelio

Um den Wertverlust Ihres Autos zu berechnen, sollten Sie die gefahrenen Kilometer, die Ausstattung und natürlich die Marke des Fahrzeuges heranziehen.

Den Wertverlust des Autos schätzen

  • Einen ersten Hinweis zum Wertverlust können Gebrauchtwagenportale geben. Hier können Sie ähnliche Modelle wie Ihr Auto suchen, die vergleichbare Laufleistungen haben und anhand der dortigen Angaben den Marktpreis Ihres Autos berechnen. Hierfür können Sie den Mittelwert der Angebote bestimmen.
  • Auch kleine Beulen und Kratzer, denen man als Besitzer manchmal weniger Bedeutung schenkt, können zu einem Wertverlust führen. All diese kleineren Aspekte berücksichtigt aber nur ein Kfz-Gutachter, der den exakten Wertverlust Ihres Autos berechnen kann.

Online-Portale zum Berechnen des Werts nutzen

  • Wenn es um den Preis eines Gebrauchtwagens geht, wird häufig von der Schwacke-Liste gesprochen. Diese gibt den Restwert eines Autos an und wurde nach Hans Schwacke, dem Erfinder solcher Listen, benannt.
  • Auf der Schwacke-Homepage können Sie anhand des Baujahrs, der Marke und des genauen Modells Ihres Fahrzeugs dessen Restwert und damit den Wertverlust berechnen. Dies ist allerdings kostenpflichtig, es entsteht ein Preis von 7,90.
  • Kostenlos können Sie den Wertverlust auch bei „autobudget“ berechnen. Dort können Sie nacheinander Automarke, Baujahr und verschiedene Modellvarianten wählen, um schließlich Ihrem Auto am nächsten zu kommen. Auch der jährliche Wertverlust wird separat ausgegeben.
  • Auf der Homepage von DAT Deutschland (Deutsche Automobil Treuhand) gibt es die Option, anhand der Nummern des Fahrzeugscheins den Wert Ihres Autos zu kalkulieren.
  • Dabei müssen die HSN- und die TSN-Ziffernfolge eingegeben werden. Die HSN-Nummer (Herstellernummer) finden Sie in der ersten Zeile Ihres Fahrzeugscheins, sie ist dort mittig angegeben. Die TSN-Nummer (Typschlüsselnummer) steht direkt dahinter, wobei von dieser nur die ersten drei Zeilen benötigt werden.
Teilen: