Alle Kategorien
Suche

Kefirpilz selbst herstellen und pflegen - so geht's

Kefirpilz selbst herstellen und pflegen - so geht's1:27
Video von Liane Spindler1:27

Kefir ist ein tibetanisches Milchgetränk, welches dickflüssig ist und Kohlensäure wie auch Alkohol enthält. Es ist ein sehr gesundes Getränk, welches aus dem gleichnamigen Kefirpilz hergestellt wird. Diesem wird eine wohltuende (früher sogar lebensverlängernde) Wirkung nachgesagt – und tatsächlich hilft Kefir bei zahlreichen Problemchen im Alltag. Den Ansatz des Kefirpilzes können Sie auch gut selbst herstellen – wenn Sie ihn dann auch noch genug pflegen, reicht er praktisch für die Ewigkeit.

Was Sie benötigen:

  • 1 Milchkefir-Kultur
  • 500ml Milch
  • 1 verschließbares Gefäß aus Glas
  • 1 Plastiksieb
  • 1 Plastiklöffel

So stellen Sie einen Kefirpilz her

  1. Bevor Sie loslegen, sollten Sie sicherstellen, dass sich unter Ihren Utensilien wirklich keine Gegenstände aus Metall befinden. Wenn der Kefir nämlich mit Metall in Berührung kommt, kann es passieren, dass es zu einem Ionenfluss kommt, welcher den Pilz stark beschädigen kann.
  2. Zuerst füllen Sie das leere Glasgefäß mit der Milch – diese sollte etwa Zimmertemperatur haben. Welche Art von Milch Sie verwenden (ob 3,5 % oder 1,5% fett, haltbar oder nicht) spielt dabei keine Rolle. Wenn Sie allerdings Frischmilch verwenden, so sollten Sie diese einmal kurz aufkochen und anschließend abkühlen lassen, damit sich auch sicher keine Keime in der Milch befinden.
  3. Geben Sie nun die Kefir-Kultur, also den Pilz in das Gefäß mit der Milch hinein. Anschließend verschließen Sie das Glas sorgfältig und stellen es an einen lichtgeschützten Ort – am besten sollte es dort zwischen 15 und 25 Grad haben. Bei zu niedrigen Temperaturen schmeckt der Kefirpilz nämlich nach Hefe – bei zu hohen schmeckt er sauer.
  4. Der tibetanische Kefirpilz wächst sehr schnell heran, wenn man ihn richtig pflegt. Nachdem ein bis zwei Tage vergangen sind, schütteln Sie das Gefäß mit dem Pilz etwas, und schütten den Inhalt des Glases anschließend durch das Plastiksieb. Nun ist der fertige Kefirpilz fertig und kann auch sofort getrunken werden. Im Kühlschrank hält das Getränk etwa zwei bis drei Tage.
  5. Abschließend waschen Sie die Kefirknolle noch mit lauwarmem Wasser ab. Nun können Sie aus der Knolle sofort wieder einen neuen Ansatz herstellen.
  6. Wenn Sie in den Urlaub fahren, und keine Zeit haben, den Kefirpilz zu pflegen, können Sie in ein Gefäß mit Milch und Milchzucker stellen und ihn so dann im Kühlschrank aufbewahren. Verschließen Sie jedoch das Glas keinesfalls luftdicht.

Verwandte Artikel