Alle Kategorien
Suche

Gummibärchen selber machen - ein Rezept

Gummibärchen selber machen - ein Rezept2:29
Video von Bruno Franke2:29

Gummibärchen sind eine leckere Süßigkeit. Aber müssen es immer gekaufte Gummibärchen von Haribo sein? Nein! Denn mit einem passenden Rezept können Sie Gummibärchen auch selber herstellen. Selbstgemachte Bären sind dann besonders sinnvoll, wenn Sie auf tierische Gelatine verzichten möchten - dann nämlich benötigen Sie ein Rezept auf Agar-Agar-Basis.

Zutaten:

  • 130 g Gelatine
  • 200 ml Wasser
  • 120 ml Wasser
  • 400 g Zucker
  • 400 ml Fruchtsirup
  • 1 Zitrone (davon 4 EL Zitronensaft)
  • Lebensmittelfarben
  • 1 Küchenwaage
  • 1 Kochtopf
  • 1 Schale
  • 1 Schneebesen
  • Pralinenform
  • Zellophantüten
  • Für die Agar-Agar-Variante:
  • 8 EL Agar-Agar-Pulver
  • 4 Tassen Fruchtsaft
  • 4 EL Zucker
  • 1/2 Tasse Stärke
  • 1 Prise Salz
  • Gummibärchenformen
  • Für die Gummibärchen aus Götterspeise:
  • 30 g Gelatinepulver (6 Teelöffel)
  • 1 Pck. Götterspeise, Pulver, Farbe nach Wahl
  • 80 g Zucker
  • 100 g Honig
  • 1 Pck. Speisestärke
  • 1 Gummibärchen
  • 4 EL Wasser

So können Sie Gummibärchen selber machen

  1. Um Gummibärchen selber zu machen, sollten Sie zunächst die für das Gummibärchen-Rezept benötigten Zutaten und Küchenutensilien bereitstellen.
  2. Verrühren Sie dann 130 Gramm Gelatine mit 200 Millilitern Wasser in einer passenden Schale. Lassen Sie diese Mischung etwa 20 Minuten lang quellen.
  3. Schmelzen Sie anschließend die Gelatine in einem Wasserbad. Dazu wird die Schale mit der Gelatine in einen Topf, der mit etwas Wasser gefüllt ist, gestellt. Erhitzen Sie das Wasser. So wird die Wasser-Gelatine-Mischung zu einer homogenen Masse.
  4. Verrühren Sie mithilfe eines Schneebesens 400 Gramm Zucker und 120 Milliliter Wasser in einem Kochtopf und lassen Sie die Mischung aufkochen.
  5. Rühren Sie dann 400 Milliliter Fruchtsirup in der gewünschten Geschmacksrichtung unter die Zucker-Wasser-Mischung.
  6. Anschließend werden vier Esslöffel Zitronensaft sowie die aufgelöste Gelatine unter die Zucker-Masse gerührt. Fügen Sie außerdem - je nach Geschmacksrichtung Ihrer Gummibärchen - etwas Lebensmittelfarbe hinzu.
  7. Lassen Sie die Gummibärchen-Masse dann 15 Minuten lang auf einer warmen Herdplatte "ziehen".
  8. Nun können Sie sie in Formen abfüllen. Dafür eignen sich Pralinenformen aus Silikon oder leere Plastikeinsätze von Adventskalendern.
  9. Die Gummibärchen sollten etwa zwölf Stunden an einem kühlen Ort gelagert werden. Anschließend können sie optimal aus den Formen gelöst werden.
  10. In Zellophantüten verpackt sind Ihre selbstgemachten Gummibärchen ein hübsches "Mitbringsel" und werden Ihren Freunden und Verwandten sicher viel Freude machen und sehr lecker schmecken.

Agar Agar statt Gelatine verwenden

  • Gummibären bestehen hauptsächlich aus Fruchtsaft und Verdickungsmittel. In der europäischen Küche wird zum Verdicken meist Gelatine verwendet. Da diese aber aus Schweineschwarte, Tierknochen und -häuten hergestellt wird und evtl. aus Chemie besteht, verzichten immer mehr Menschen darauf und verwenden stattdessen das vegetarische Agar Agar, das aus Algen hergestellt wird und wie Gelatine geschmacksneutral ist. Sie bekommen es in Bioläden und Reformhäusern, in einigen Supermärkten, im Asialaden und in der Apotheke.
  • Wenn Sie besonders geschmackvolle Gummibären selber machen möchten, verwenden Sie selbst gepressten Saft aus frischen Früchten. Dadurch schmeckt das Bärchen schön intensiv. Zerdrücken Sie die Früchte und streichen Sie sie dann durch ein feines Sieb, um den Saft von den Fasern zu trennen.

Vegetarische Gummibären mit Agar-Agar

  1. Zunächst brauchen Sie eine Form für die Gummibären. Wenn Sie im Internet recherchieren, finden Sie einige Ergebnisse. Verwenden Sie allerdings nur Kunststoffformen, die für Lebensmittel gedacht sind.
  2. Bestäuben Sie die Form mit Stärke und stellen Sie sie ins Gefrierfach.
  3. Lösen Sie das Agar-Agar-Pulver in einem kleinen Topf mit Wasser auf und geben Sie Zucker und Salz dazu. Rühren Sie alles gut um und lassen Sie es 5 bis 10 Minuten ruhen.
  4. Erhitzen Sie die Mischung dann auf dem Herd und kochen Sie sie unter ständigem Rühren, bis sie dick wird. Dann nehmen Sie sie von der Platte.
  5. Holen Sie die Form aus dem Gefrierfach und gießen Sie die heiße Mischung hinein. 
  6. Decken Sie die Form mit einem Stück Wachspapier ab und legen Sie eine Platte darauf. Drücken Sie sie ein wenig an und entfernen Sie die Reste der Mischung, die eventuell austreten.
  7. Nun kommt die Form für eine halbe Stunde ins Gefrierfach und härtet dort aus. Wenn die Zeit vor bei ist, nehmen Sie die Gummibären aus der Form.
  8. Wenn Sie gerne Gummibären selber machen, können Sie mit Säften und Aromen experimentieren, Zitronensäure dazugeben oder die Bärchen in Zucker wälzen.

Wie wäre es mit Götterspeise-Gummibärchen?

Gut funktionieren auch Gummibärchen aus Götterspeise, die je nach Geschmacksrichtung unterschiedlich schmecken.

  1. Als Erstes muss das Gelantinepulver und das Götterspeisepulver in das Wasser in einem Topf eingerührt werden und 15 Minuten quellen.
  2. Als Förmchen lässt sich auch gut Speisestärke verwenden, in die Abdrücke von einem schon gekauftes Gummibärchen gemacht werden. Dafür die Speisestärle in eine Form geben und glatt streichen und das Gummibärchen auf einen kleines Stäbchen spießen und in die Stärke drücken.
  3. Danach den Zucker mit 2 Esslöffel Wasser mischen und zum Kochen bringen. Sind das Gelantine- und Götterspeisepulver im Wasser aufgequellt, wird die Mischung erwärmt. Achtung: Sie darf nicht kochen!
  4. Nun kann die Zuckermischung zur Götterspeisemischung gegossen und Honig hinzugefügt werden. Alles wird gut miteinandner verrührt.
  5. Zum Schluss die flüssige Masse in die Gießform geben und abkühlen lassen und vorsichtig in den Kühlschrank stellen.

Weiterer Autor: Katharina Schnack

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos