Alle Kategorien
Suche

Holztische reinigen - so machen Sie's richtig

Holztische reinigen - so machen Sie's richtig2:59
Video von Günther Burbach2:59

Vor allem Holztische lassen sich bei Verunreinigungen oder Flecken nicht derart einfach reinigen wie Möbel, die unempfindlicher sind. Auch mit den falschen Reinigungsmitteln kann man genau das Gegenteil erreichen, und zwar, dass Rückstände, Flecken und Ausbleichungen auftreten können. Mit den richtigen Maßnahmen lassen sich Holztische dennoch von Rückständen und Schmutzflecken befreien.

Was Sie benötigen:

  • Spiritus
  • Zahnpasta
  • Wasser
  • Vaseline
  • Holzkitt-Paste
  • Schleifpapier

Empfindliche Holztische richtig behandeln

  • Damit Ihre Holztische wieder gepflegt und strahlend erscheinen, möchten Sie die Möbelstücke reinigen. Zur Beseitigung von Kratzern und Flecken gibt es einige Pflege- und Hausmittel, welche Sie hierfür verwenden können.

  • Achten Sie im Falle kommerzieller Mittel darauf, dass das Mittel für Ihren Holztisch und die Holzart geeignet ist. Ferner halten Sie sich an die Herstellerangaben, denn auch das richtige Mittel kann in zu großen Mengen denselben Effekt haben wie das falsche Mittel zum Reinigen der Holztische.

Verschiedene Maßnahmen zum Reinigen der Möbelstücke

  • Um Wasserränder auf Ihren Holztischen zu beseitigen, sollten Sie hierfür eine Mischung aus Wachs und Spiritus anwenden und die Möbelstücke damit reinigen und anschließend mit einer Politur nachreiben.

  • Auf der Oberfläche Ihrer Holztische hat Kondenswasser milchig-weiße Spuren hinterlassen, und Sie möchten diese hartnäckigen Flecken reinigen. Geben Sie hierfür ein Gemisch aus Zahnpasta und Wasser auf die zu behandelnden Stellen und polieren Sie anschließend die Flächen mit Möbelwachs nach.

  • Wollen Sie Kratzer, welche sich an Stellen Ihrer Holztische befinden, entfernen, so geben Sie hierfür weiße Vaseline auf die Möbelstücke und lassen diese 24 Stunden einwirken. Danach sollten Sie den Tisch polieren.

  • Haben Ihre Holztische eine lackierte Oberfläche, so sollten Sie diese mit milden Mitteln, ohne Scheuereffekt, behandeln und reinigen.

  • An Ihren Holztischen befinden sich unansehnliche tiefe Risse und Kratzer. Damit Sie diese Schönheitsfehler wieder beheben können, bietet der Baumarkt einige Produkte, wie Holzkitt in passenden Tönen, an. Damit Sie die schadhaften Stellen bearbeiten können, müssen die Möbelstücke gereinigt und trocken sein. Geben Sie nun mit einem Spachtel, nach Anleitung des Herstellers, die Holzkitt-Paste auf die beschädigten Stellen und lassen diese trocknen. Damit Ihre Tische eine gleichmäßige Fläche erhalten, sollten Sie nun überschüssige Reste der Paste mit einer Bürste, einem feinen Schleifpapier oder mit einem Tuch, entfernen.

  • Sollten Kerzen auf Ihre Holztische getropft sein, so weichen Sie diese Flecken mit einem Föhn auf und legen anschließend ein Leinentuch darüber, welches das Wachs aufsaugt. Anschließend können Sie die Fläche mit Essigwasser abreiben und mit klarem Wasser nachspülen und reinigen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos