Alle Kategorien
Suche

Felgen reinigen - mit diesem Hausmittel klappt's

Felgen reinigen - mit diesem Hausmittel klappt's2:12
Video von Lars Schmidt2:12

Ob Alufelgen oder einfache Stahlfelgen, es muss nicht immer eines der sündhaft teuren speziellen Produkte sein. Denn auch mit einfachen Hausmitteln bekommen Sie wieder Glanz an Ihre Felgen.

Felgenarten und ihre Eigenschaften

  • Zum einen gibt es die Stahlfelge, die wohl die bekannteste ist.. Der Stahl für diese Felge wird gewalzt. Sie ist vielleicht nicht unbedingt optisch ansprechend, jedoch günstiger und einfacher in der Pflege.

  • Die Leichtmetallfelge wird in der Regel gegossen und ist aus Aluminium, daher hat sie auch den geläufigen Namen Alufelge. Meistens werden sie silberfarben lackiert bzw. pulverbeschichtet. Als Sonderanfertigung und daher seltener zu sehen, gibt es sie auch in Wagenfarbe lackiert. Daneben gibt es noch die hochwertigeren Leichtmetallfelgen wie in der Formel1 oder bei teuren Sportwagen, diese bestehen aus einer Magnesiumlegierung.

  • Die Chromalufelge ist modisch und in der Tuningszene sehr beliebt. Die Oberfläche dieser Alufelge wird nicht lackiert sondern galvanisiert, wodurch sie ihren Glanz erhält. Doch gerade dieser Glanz ist nicht ganz einfach in der Pflege.

  • Ob nun Alu oder Stahl, in der Regel ändert es nichts am Fahrverhalten oder der Sicherheit des Wagens und dient rein dem optischen Erscheinungsbild. Doch einen kleinen Vorteil haben die Alufelgen zu Stahlfelgen: Sie lassen durch ihre großen Speichen mehr Luft, was eine zusätzliche Kühlung der Bremse ermöglicht.

Die Pflege der Stahlfelge

  • Durch das robuste Material ist eine Stahlfelge sehr einfach zu reinigen. Mit Hilfe eines Hochdruckreinigers sollten Sie die Felge eigentlich schon sauber bekommen, bei hart eingetrocknetem Dreck einfach etwas einweichen lassen und dann abwischen.

  • Oft kommt es durch im Winter gestreute Salze oder Rollsplitt nacheiniger Zeit zu Korrosion, dem sogenannten Flugrost. Diesen können Sie mit einem feinen Schmirgelpapier entfernen und die Felge danach mit Felgenlack aus dem Baumarkt ein sprühen.

Hausmittel für Ihre Alufelgen

  • Zuallererst entfernen Sie den groben Dreck mit dem Hochdruckreiniger. Wenn an den Felgen noch kein extrem eingebrannter Bremsstaub vorhanden ist, ist das einfachste und schonenste Hausmittel immer noch warmes Wasser und Spülmittel. Damit reinigen Sie die Felge gründlich. Benutzen Sie bei einem Schwamm niemals die raue Seite, denn das kann feine Kratzer verursachen.

  • Sollte die letzte Reinigung doch schon etwas länger her sein, könne Sie hartnäckigen Bremsstaub mit Backofenspray behandeln. Das Spray einfach auftragen, kurz einwirken lassen und abspülen. Den Rest sollten Sie dann ganz leicht mit dem Schwamm abbekommen. Lassen Sie den Backofenreiniger nie länger als max. 5 Minuten einwirken, da dieser aggressive Säuren enthält, die den Lack der Felge sonst angreift und dieser dann stumpf und matt wird. Um das Festsetzen von Bremsstaub zu verhindern, gibt es spezielle Felgenpolituren, die sie auch zu Hause mit einem einfachen weichen Tuch einarbeiten können.

  • Wenn die Felge allerdings schon Beschädigungen haben, empfiehlt es sich, nicht mit scharfen Reinigern daran zu gehen, weil diese an den beschädigten Stellen eindringen und unter Umständen alles verschlimmern. Es gibt Fachbetriebe, die Ihre Alufelgen wieder aufpolieren können aber dies ist auch nur bei nicht zu tiefen Kratzern möglich.

So reinigen Sie Chromfelgen

  • Chromfelgen sind wohl von der Beschichtung her die empfindlichsten. Hier dürfen Sie niemals scharfe Reiniger, auch kein Backofenspray, Zahnpasta oder Ähnliches verwenden. Wenn sie einen Hochdruckreiniger benutzen wollen, gehen Sie mit der Düse nicht zu nah an die Felge heran.

  • Auch die einfachen Chromreiniger oder andere Hausmittelkönnten der Beschichtung schaden, es empfiehlt sich auch hier auch das Reinigen mit Wasser und Spülmittel. Anstatt eines Schwamms sollten Sie hierfür ein Mikrofasertuch nehmen. Mit einer regelmäßigen Reinigung beugen Sie dem Festsetzten von Bremsstaub und Dreck vor.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos