Alle Kategorien
Suche

Gravieren mit Dremel - so geht's

Gravieren mit Dremel - so geht´s2:16
Video von Lars Schmidt2:16

Mit einem Dremel kann man tolle Motive in verschiedene Materialien gravieren. Mit ein wenig Übung und etwas Geschick können Sie zum Beispiel Plexiglas mit einem Dremel gravieren und je nach Wunsch anschließend beleuchten. Wie Sie mit dem Dremel gravieren, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • Dremel Gravierer oder Multifunktionswerkzeug
  • verschiedene Gravierspitzen
  • Arbeitsunterlage
  • Transferfolie
  • Motiv nach Wahl
  • Drucker
  • Tischlampe
  • Schutzbrille

Am besten eignet sich als Werkzeug zum Gravieren entweder der Dremel Gravierer (290) oder das Dremel Multifunktionswerkzeug. Beide Dremel verfügen über verschiedene Gravierspitzen. Für detailreiche, feine Gravurarbeiten empfiehlt es sich, diamantbestückte Fräser zu verwenden.

Bild 0

So gravieren Sie mit einem Dremel

  1. Zunächst suchen Sie nach einem geeigneten Motiv, welches Sie im Anschluss mit dem Drucker eines Computers auf eine Transferfolie drucken. Im Internet sind zahlreiche kostenlose Motive erhältlich, die sich zum Gravieren mit dem Dremel sehr gut eignen.
  2. Wenn Sie ein Motiv selbst kreieren möchten, können Sie das beispielsweise mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms (GIMP oder Adobe Photoshop) tun. Oder aber Sie zeichnen mit einem feinen Folienstift per Hand das Motiv auf die Transferfolie.
  3. Nachdem Sie das Motiv auf die Transferfolie übertragen haben, kleben Sie das Motiv auf die gewünschte Stelle der Plexiglasscheibe. Selbstverständlich können auch andere Materialien verwendet werden. Diese Anleitung bezieht sich jedoch auf das Gravieren mit einem Dremel auf Plexiglas. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Arbeitsplatz ausreichend beleuchtet ist, wenn Sie mit dem Dremel gravieren.
  4. Beginnen Sie, mit einer feinen Gravierspitze entgegen der Drehrichtung des Dremels zu gravieren. Gehen Sie dabei langsam mit kleinster Drehzahl und gleichmäßigem Druck vor. Fahren Sie mit der Gravierspitze die Konturen direkt auf der Folie nach. Am besten Sie setzen eine Schutzbrille auf, um zu verhindern, dass Staub oder andere kleine Teile in die Augen gelangen.
  5. Halten Sie den Dremel wie einen Stift in der Hand und lassen Sie sich beim Gravieren viel Zeit. Nachdem die Sie die Konturen in das Plexiglas graviert haben, können Sie eine größere Gravierspitze zum Gravieren der Flächen verwenden.
  6. Erst nachdem Sie mit dem Gravieren fertig sind, wird der Rest der Transferfolie wieder entfernt.

Zu Beginn empfiehlt es sich, zunächst an einem Probestück zu üben. Erst danach sollten Sie das eigentliche Werkstück mit dem Dremel gravieren.

Bild 3
Bild 3
Bild 3
Bild 3

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos