Die Grafikkarte besitzt einen dedizierten Grafikspeicher

Wenn Sie sich in Windows die Hardware Ihres Computers oder Laptops genau anschauen, so erfahren Sie weitere nützliche Informationen. Steht bei Ihrer Grafikkarte die zusätzliche Angabe "dedizierter Grafikspeicher", so besitzt Ihre Grafikkarte einen eigenen Arbeitsspeicher und es handelt sich somit um eine externe Karte und nicht um einen integrierten Grafikprozessor. 

  • Eine dedizierte Grafikkarte ist eine Steckkarte, die entweder an den AGP- oder PCI-Expressslot des Mainboards gesteckt wird und über eine bestimmte Menge an Grafikspeicher verfügt. Verfügt Ihre Grafikkarte über einen recht großen Arbeitsspeicher, so können Sie auch mit Ihrem Computer oder Laptop anspruchsvolle Computerspiele spielen.
  • Unterschieden wird hierbei noch zwischen einer Grafikkarte mit einem festen dedizierten Grafikspeicher und Modellen, die über "Turbo Cache" oder "Hyper Memory" verfügen. Verfügt Ihre Grafikkarte über eine der beiden Technologien, so kann sie bei Bedarf noch weiteren Grafikspeicher vom Arbeitsspeicher des Computers benutzen.
  • Eine Grafikkarte mit einem dedizierten Grafikspeicher unterscheidet sich deutlich von einem integrierten Grafikprozessor, der in sehr vielen Laptops verwendet wird.

Vor- und Nachteile gegenüber einem integrierten Grafikprozessor

Grafikkarten mit dediziertem Grafikspeicher werden in Form von Steckkarten im Computer verwendet. Ein integrierter Grafikprozessor befindet sich direkt auf dem Motherboard des Computers und kann nicht ausgebaut werden.

  • Ein integrierter Grafikprozessor besitzt in der Regel keinen eigenen Grafikspeicher und benötigt aus diesem Grund einen Teil des Arbeitsspeichers. Eine solche Grafikkarte verringert den Systemarbeitsspeicher um einen recht großen Teil und ist in der Regel auch nicht für anspruchsvolle Spiele geeignet.
  • Grafikkarten mit einem dedizierten Grafikspeicher stammen entweder von ATI oder NVIDIA und besitzen eine recht hohe Leistung. Mit einer solchen Grafikkarte lassen sich auch aktuelle Computerspiele flüssig spielen.
  • Bei einem dedizierten Modell sollten Sie auf einen Grafikspeicher von mindestens 1 GB achten. Grafikkarten mit Turbo Cache oder Hyper Memory haben nochmals einen deutlichen Vorteil, denn sie können sich zusätzlichen Grafikspeicher vom Hauptspeicher des Computers besorgen, falls der integrierte Speicher nicht ausreicht.
  • Wollen Sie mit Ihrem Computer neuere Spiele spielen, so sollten Sie auf jeden Fall eine Grafikkarte mit dediziertem Grafikspeicher kaufen. Modelle mit einem integrierten Grafikprozessor sind zwar nicht so leistungsstark, verbrauchen aber weitaus weniger Strom und schonen den Akku eines Laptops.