Alle Kategorien
Suche

Externe Grafikkarte für Laptop mit 1 GB - das sollten Sie dabei beachten

Wenn Sie ein Laptop besitzen, so lässt sich der mobile Computer deutlich geringer aufrüsten als ein normaler PC. Sie können weder die Grafikkarte noch die CPU austauschen. Für Laptops gibt es allerdings externe Grafikkarten mit 1 GB Arbeitsspeicher oder mehr und durch diese Aufrüstung können Sie das Gerät endlich auch zum Spielen verwenden.

So lassen sich auch Computerspiele spielen.
So lassen sich auch Computerspiele spielen. © nimkenja / Pixelio

Das Laptop für Computerspiele aufrüsten

  • Ein Laptop besitzt in der Regel eine deutlich schlechtere Hardware als ein normaler Computer und eignet sich in den meisten Fällen nur zum Arbeiten oder zum Surfen. Wenn Sie einen Laptop besitzen und mit diesem Gerät auch Computerspiele spielen wollen, so halten sich die bekannten Aufrüstungsmöglichkeiten leider in Grenzen. Sie können nicht einfach den Prozessor oder die Grafikkarte des Laptops austauschen und gegen eine bessere Version ersetzen. Zumindest der Arbeitsspeicher lässt sich bei einem mobilen Computer relativ problemlos erweitern und auch eine größere Festplatte können Sie einbauen.
  • Für Computerspiele spielt die Grafikkarte natürlich die wichtigste Rolle und sollte kein On-Board-Modell sein und mindestens einen Grafikspeicher von 1 GB besitzen. Ist Ihre Grafikkarte, die sich in Ihrem Laptop befindet, deutlich schlechter, so lässt sich diese nicht ausbauen und austauschen. Sie können aber als Alternative eine externe Grafikkarte mit einem Arbeitsspeicher von mindestens 1 GB kaufen und diese an Ihren Laptop anschließen. So sollte die Leistung des mobilen Computers auch ohne Probleme für die meisten Computerspiele ausreichen.

Eine externe Grafikkarte mit 1 GB Speicher

  • Eine externe Grafikkarte mit 1 GB Speicher oder mehr macht bei einem älteren Laptop durchaus Sinn und macht sehr viele Computerspiele spielbar. Externe Grafikkarten finden Sie in einem Computerladen vor Ort oder natürlich auch in diversen Online-Shops.
  • Angeschlossen werden diese Grafikkarten aber nicht per USB oder Firewire, sondern über eine ExpressCard. Diese wird in den passenden Slot an Ihrem Laptop gesteckt. Zusätzlich muss die externe Grafikkarte auch noch mit einem Netzteil verbunden sein, denn über Ihren Laptop bekommt sie keinen Netzstrom.
  • Ohne Steckdose in der Nähe lässt sich keine externe Grafikkarte an Ihrem mobilen Computer benutzen und aus diesem Grund ist der Akkubetrieb so gut wie nutzlos. Sie müssen die Karte nur mit der ExpressCard verbinden und diese in den passenden Slot einschieben. Sobald Sie das Netzteil einschalten, erkennt Windows die externe Grafikkarte automatisch.
  • Der Grafikspeicher mit 1 GB oder noch mehr sollte für die meisten Computerspiele problemlos ausreichen. Externe Grafikkarten besitzen einen eigenen Speicher und verringern somit nicht die freie Größe des vorhandenen Arbeitsspeichers.
Teilen: