Alle Kategorien
Suche

Gänseeier kochen - so klappt's

Gänseeier kochen - so klappt's3:12
Video von Lars Schmidt3:12

Gänseeier können Sie nur im Topf kochen. Wegen ihrer Größe ist jeder Eierkocher überfordert. Allerdings ist es völlig unkompliziert, Gänseeier zu kochen.

Was Sie benötigen:

  • Eierpicker
  • Kochlöffel

Gänseeier können Sie wie Hühnereier in der Küche verwenden. Sie müssen nur das Gewicht umrechnen.

Kochen von Gänseeiern

  1. Legen Sie die Gänseeier, die Sie kochen wollen, in einen Topf, der etwas größer ist als die Eier.
  2. Mit einem Eierpicker stechen Sie zunächst jedes Gänseei an der dicken Seite ein. Dann kann die Luft aus dem Ei entweichen, wenn sie sich durch die Wärmeeinwirkung ausdehnt. Und die Eier platzen auch nicht im heißen Wasser.
  3. Bedenken Sie, dass die Schale von Gänseeiern etwas dicker und härter ist als die Schale von Hühnereiern. Pressen Sie den Eierpicker also etwas fester in das Ei, aber nicht so fest, dass die Schale reißt.
  4. Zu den Gänseeiern gießen Sie nun so viel Wasser, dass sie von 1 cm Wasser bedeckt sind.
  5. Stellen Sie den Topf auf den Herd und lassen das Wasser bei milder Hitze aufkochen.
  6. Sobald das Wasser im Topf zu dampfen beginnt, rühren Sie die Gänseeier alle 30 Sekunden vorsichtig um.
  7. Nach vier Minuten Kochzeit rühren Sie ständig, aber langsam und vorsichtig hin und her.
  8. Nach zehn Minuten Kochzeit sind die Gänseeier wachsweich.

Große Eier beim Kochen immer rühren

  1. Mit dem mühevollen Umrühren der Gänseeier verhindern Sie, dass der Dotter während des Kochens auf die Eierschalenwand  sinkt und sich dort festsetzt. Wenn man sich aber solch edle Frühstückseier gönnt, sollen sie schon auch  gut aussehen.
  2. Nach zwölf Minuten in kochendem Wasser ist das Eigelb fest, aber noch nicht hart.
  3. Kochen Sie die Gänseeier 15 Minuten, ist das Eigelb schnittfest.

So kochen Sie Ihr Gänseei mithilfe eines Online-Rechners

Am sichersten kochen Sie Ihr Gänseei ganz nach Wunsch weich, wenn Sie den sogenannten Eirechner im Internet benutzen. Denn Gänseeier sind wie jedes Ei verschieden groß und diese Website berücksichtigt diese Varianten. 

  1. Messen Sie den Umfang sowie den Durchmesser Ihres Gänseeis. Allerdings darf Ihr Gänseei keinen größeren Umfang als 18,8 Zentimeter haben. Verschieben Sie den Regler auf der Website so, dass der von Ihnen gemessene Umfang beziehungsweise Durchmesser richtig eingestellt ist.
  2. Nun müssen Sie einen zweiten Regler so verschieben, dass Höhenmeter und Wassersiedepunkt korrekt eingestellt sind. In Abhängigkeit von dem Höhenmeter verändert sich nämlich der Wassersiedepunkt und damit die Kochzeit für Ihr Gänseei. Wenn Sie beispielsweise Ihr Gänseei in Mexico City kochen, siedet dort das Wasser schon bei ca. 94 Grad, weil diese mexikanische Stadt in 2300 Metern Höhe liegt.
  3. Anschließend ist noch ein dritter Regler so einzustellen, dass Sie Ihr Gänseei im richtigen Grad gekocht bekommen. Da Sie wahrscheinlich nicht möchten, dass auch das Eiweiß weich bleibt, sondern nur der Kern des Eis, also das Eigelb, stellen Sie den Regler auf "kernweich".
  4. Wenn Sie glücklich Ihr Gänseei im richtigen Grad gekocht haben möchten, sollten Sie auch noch berücksichtigen, ob Sie das Ei frisch aus dem Kühlschrank holen oder ob es Zimmertemperatur hat, bevor Sie es kochen. Stellen Sie den Eirechner entsprechend ein, das heißt, klicken Sie einen Punkt in den Kreis hinter die Angabe "Kühlschrank- oder Zimmertemperatur", die zutrifft.

Bedenken Sie, wenn Sie Gänseeier zum Frühstück servieren, dass eines etwa zwei großen Hühnereiern entspricht.

Weitere Autorin: Nora D. Augustin

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos