Alle Kategorien
Suche

Mungobohnen kochen - so geht's

Mungobohnen kochen - so geht's0:36
Video von Augusta König0:36

Mungobohnen gibt es getrocknet, geschält und als Sprossen. Wie lange die Bohnen kochen müssen, hängt davon ab, welche Variante Sie verwenden. Die asiatischen Bohnen mit dem milden, nussigen Geschmack können für viele Gerichte verwendet werden. Obwohl die Bezeichnung "Bohne" nicht ganz zutreffend ist, da es sich um Samen handelt, eignen sie sich hervorragend für Salate, Suppen oder Pfannengerichte. Asiatische Glasnudeln werden ebenfalls aus dem Mehl dieser Bohnen hergestellt.

Erhältlich sind Mungobohnen in Asia-Shops, Reformläden und einigen Supermärkten. Es gibt sie getrocknet oder halbiert und geschält. Diese haben den Vorteil, dass sie nicht so lange kochen müssen wie die Getrockneten. Dafür halten die Getrockneten bis zu 2 Jahre.

Getrocknete Mungobohnen kochen

  1. Möchten Sie die getrockneten Mungobohnen verwenden, müssen Sie diese zunächst einweichen.
  2. Geben Sie dafür die Bohnen in eine Schüssel oder einen Topf mit viel Wasser und lassen Sie sie mindestens 4 Stunden lang einweichen.
  3. In das Wasser darf kein Salz gegeben werden.
  4. Jetzt können Sie das Wasser abgießen.
  5. Die Mungobohnen müssen nun für ca. eine halbe Stunde kochen.
  6. Ob sie fertig sind, erkennen Sie daran, dass sie sehr weich sind.
  7. Jetzt können die Bohnen in das Gericht gegeben und verzehrt werden.

Geschälte Mungobohnen ohne Einweichen kochen

Der Vorteil bei den halbierten und geschälten Bohnen ist ganz klar die verkürzte Zubereitungszeit. Sie müssen nicht erst eingeweicht, sondern können gleich gekocht werden.

  • Auch bei dieser Sorte beträgt die Kochzeit 30 Minuten.
  • Um zu testen, ob die Bohnen weich genug sind, stechen Sie einfach mit einer Gabel hinein.

Sehr beliebt sind die Mungosprossen als Zutat für Salate oder asiatische Gerichte. Diese sind nur leider nicht sehr lange haltbar. In Deutschland bezeichnet man sie häufig als Sojasprossen, was allerdings nicht zutrifft.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos