Alle Kategorien
Suche

Externe Festplatte partitionieren bei Windows 7 - so geht's

Externe Festplatte partitionieren bei Windows 7 - so geht's 1:18
Video von Peter Oliver Greza1:18

Eine externe Festplatte dient oft nicht nur als Medium für Sicherungen von Daten, sondern auch als täglich verfügbarer Speicher, wenn die Speicherkapazität des Computers an ihre Grenzen gerät. Unter Windows 7 haben Sie dabei die Möglichkeit, die externe Festplatte auch zu partitionieren.

Die externe Festplatte als Laufwerk

  • In der Regel wird eine externe Festplatte über einen USB-Port mit dem Rechner verbunden. Dabei ist zu beachten, dass manchmal die Stromversorgung über den USB-Port nicht ausreicht. Besonders bei großen Platten sollten Sie deshalb einen USB-Hub mit eigenem Netzteil zwischenschalten. Andernfalls wird die externe Platte von Windows 7 eventuell nicht erkannt.
  • Richten Sie eine neue externe Festplatte ein, wird eine Formatierung empfohlen. Der Vorgang kann sowohl für die gesamte neue Festplatte durchgeführt werden, als auch nur bei ausgesuchten Partitionen, wenn die Platte bereits Daten enthält.
  • Beachten Sie, dass sich das Format FAT32 mit Bordmitteln nur für Datenträger mit einer Kapazität von weniger als 32 GB eignet. Das kommt nur noch bei älteren Festplatten vor. Moderne, große Festplatten müssen Sie mit einem Hilfsprogramm formatieren. Ein gutes Arbeitsmittel dazu ist "h2format", ein Kommandozeilentool, das Sie nach Anleitung schnell anwenden können.

Das Partitionieren unter Windows 7

  1. Schließen Sie Ihre externe Festplatte an den Rechner an und schalten Sie sie ein. Rufen Sie die Systemsteuerung in Windows 7 auf und klicken Sie dort auf "Verwaltung". Im Drop-down-Menü gehen Sie auf "Computerverwaltung - Datenträgerverwaltung" und klicken dort mit der rechten Maustaste auf die externe Festplatte.
  2. Im Kontextmenü wählen Sie dann "Volume verkleinern" und legen die gewünschte Größe der alten Partition fest. Jetzt haben Sie nach dem Partitionieren einen freien Speicherplatz, auf den Sie mit rechts klicken und "Neues einfaches Volumen" wählen. Es startet  ein Assistent, dem Sie folgen. In diesem Vorgang müssen Sie die neue Partition mit NTFS anlegen, um sie später umzuwandeln.
  3. Starten Sie den PC neu. Er zeigt jetzt bei "Computer" 2 neue Laufwerke NTFS an, die verschiedene Laufwerksbuchstaben tragen. Möchten Sie jetzt ein Laufwerk mit FAT32 anlegen, müssen Sie sich das Tool "FAT32Formatter" herunterladen und damit die Partition neu partitionieren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos