Alle Kategorien
Suche

USB-Festplatte partitionieren

Das partitionieren einer USB-Festplatte ist recht einfach. Sie können in der Systemsteuerung verschieden Partitionen anlegen, verwalten und wieder löschen. Dies ist vor allem zur Sicherung von Daten sinnvoll.

Auch externe Festplatten lassen sich partitionieren.
Auch externe Festplatten lassen sich partitionieren.

Das partitionieren schützt nicht nur Daten

Einfach gesagt teilen Sie Ihre USB-Festplatte beim Partitionieren in mehrere kleine Festplatten auf, die unabhängig voneinander arbeiten. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, auf einer USB-Festplatte zwei Betriebssysteme zu nutzen. Besonders wenn Sie viele Daten speichern, ist das partitionieren des USB-Laufwerks sinnvoll. Ab Werk ist die gesamte Festplatte eine Partition. Komm es zu einem Fehler im Dateisystem, kann es passieren, dass die Daten verloren gehen. Teilen Sie die Festplatte in unterschiedlichen Partitionen auf, arbeiten diese jeweils mit einem eigenständigen Dateisystem. Daten können so auch beim formatieren der Platte behalten werden. Die Partitionen werden in der Systemsteuerung als jeweils separates Laufwerk behandelt/angezeigt. Die Partitionen können Sie in der Systemsteuerung Ihres Computers frei einteilen. Beachten Sie jedoch, dass Sie beim Löschen oder Ändern der Partitionen Ihre Daten zunächst sichern sollten.

So gehen Sie bei einer USB-Festplatte vor

Eine Partition auf Ihren USB-Dantenträger anzulegen ist recht einfach und auch für Laien verständlich.

  1. Gehen Sie auf Start und klicken Sie den Reiter "Systemsteuerung" an. Im Auswahlmenü klicken Sie nun auf Verwaltung.
  2. Wählen Sie nun den Reiter Computerverwaltung und im Anschluss den Reiter Datenträgerverwaltung.
  3. Sie sehen nun alle Festplatten und Laufwerke vor sich, die derzeit am Computer angeschlossen und aktiv sind.
  4. Klicken Sie das USB-Laufwerk mit der rechten Maustaste an. Sie können dann eine neue Partition anlegen, löschen oder verändern. Die Größe der Partition können Sie frei wählen.
Teilen: