Alle Kategorien
Suche

Einen Splitter entfernen - so geht's

Einen Splitter entfernen - so geht's1:42
Video von Liane Spindler1:42

Fast jeder hat sich schon einmal an einem Stück Holz verletzt, wobei ein Splitter schmerzhaft in der Haut stecken blieb. Doch wenn Sie den lästigen Holzspan richtig entfernen, kann die Wunde anschließend schnell zuheilen.

Was Sie benötigen:

  • Pinzette
  • Desinfektionsmittel
  • Pflaster
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Homöopathika: Silicea
  • Zugsalbe

So werden Sie einen Splitter schnell wieder los

  • Um einen Splitter in der Haut effektiv entfernen zu können, benötigen Sie vor allem eine geeignete Pinzette. In vielen Fällen lässt sich der Splitter mit dieser problemlos aus der Haut ziehen.
  • Besonders bei Kindern sollten Sie das Hautareal um den Splitter zunächst vorbehandeln. Legen Sie beispielsweise eine Tomatenscheibe auf die betroffene Stelle und decken Sie diese anschließend mit einem Verband ab. Nach etwa 3 Stunden lässt sich der Splitter oft schmerzlos entfernen. Alternativ können Sie auch eine zerquetschte Zwiebelscheibe verwenden.
  • Handelt es sich um einen hartnäckigen und tief sitzenden Splitter? In diesem Fall sollten Sie zunächst eine Zugsalbe auftragen und die Haut anschließend mit einem Pflaster abdecken. Durch die Salbe wird der Splitter nach oben getrieben.
  • Auch die Homöopathie hält ein geeignetes Einzelmittel bereit. Setzen Sie Silicea ein, das Sie dreimal täglich verabreichen. Diese Arznei sorgt dafür, dass der Splitter an die Hautoberfläche getrieben wird.
  • Besondere Vorsicht sollten Sie walten lassen, wenn es sich um einen Splitter aus Glas handelt. In diesem Fall darf dieser nicht zu schnell aus der Haut gezogen werden, da er schnell in kleinere Stücke zerbrechen kann, die sich später nicht mehr entfernen lassen.
  • Splitter, die sehr tief sitzen, sollten in jedem Fall einem Dermatologen gezeigt werden. Diese können dann im Rahmen einer ambulanten Behandlung mit einem kleinen Schnitt entfernt oder mit einem Laser zertrümmert werden. In einigen Fällen ist ein Verbleiben des Splitters in der Haut möglich.
  • Bitte denken Sie auch an Ihre Tetanusimpfung!

Wenn Sie beim Entfernen des Splitters mit größter Vorsicht vorgehen und größere Stücke dem Dermatologen überlassen, wird sich der Fremdkörper sicher entfernen lassen, sodass die Wunde schnell wieder zuheilen kann.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos