Alle Kategorien
Suche

Splitter entfernen - Kinder angstfrei verarzten

Um Kinder zu motivieren, sich den Splitter entfernen zu lassen, brauchen Sie einiges an Geschick. Sie sollten nicht immer diesen Splitter selbst entfernen, sondern bei größeren Splittern den Arzt aufsuchen und medizinisch versorgen lassen.

Kinder brauchen unsere Hilfe
Kinder brauchen unsere Hilfe

Splitter bei Kindern entfernen

  • Sollten Sie immer den Splitter bei Ihrem Kind selber entfernen? Dies ist nicht die beste Lösung. Wenn Sie alle Splitter selber bei Ihrem Kind entfernen möchten. Sie sollten darauf achten, dass Sie beim Entfernen des Splitters keine größeren Schäden hinzufügen.
  • Die Haut ist unser größtes Organ, welches den Körper schützt. Unter der Haut liegen viele Nervenzellen und kleiner Adern; diese könnten verletzt werden, wenn Sie selbstständig Splitter aus der Haut entfernen.
  • Splitter, die Sie nicht selber entfernen sollten, sind größere Glassplitter, die eine größere Wunde hervorgerufen haben, und beim Entfernen des Splitters noch weitere Gefäße verletzen können.
  • Durch unsachgemäßes Entfernen solcher Splitter können sich die Wunden infizieren. Infizierte Wunden heilen langsamer sind schmerzhaft und es kann Eiter gebildet werden.
  • Wenn Sie dieses nicht vom Arzt versorgen lassen, kann es sogar bis zu einer Blutvergiftung führen. Deswegen: Splitter, die Sie nicht einschätzen können, sollten Sie nie selber entfernen, sondern zum Arzt gehen und dieses dort durchführen lassen unter sterilen Bedingungen.
  • Wenn Sie mehrere Kinder haben, können Sie alle gemeinsam helfen oder Sie schicken die anderen Kinder aus dem Raum, damit Sie sich um das verletzte Kind kümmern können.

Kindern die Angst nehmen beim Entfernen von Splittern

  1. Sie sollten Ihr Kind beruhigen mit ihm sprechen, ihm erklären und vor allem trösten. Ihr Kind braucht in dieser Situation Beistand. Dies ist ein Ausnahmezustand für Ihr Kind. Wenn Sie den Splitter selber entfernen, sagen Sie ihrem Kind, was Sie da machen und dass es eventuell auch wehtun kann. Damit Ihr Kind nicht erschreckt, wenn Sie den Splitter entfernen.
  2. Bei einem Holzsplitter im Finger können Sie, bevor Sie an den Finger herumdrücken und quetschen, diesen in Wasser mit leichter Seifenlösung einweichen.
  3. Dadurch wird der Finger geschmeidiger und lässt sich besser drücken.
  4. Sehen Sie beim Splitter am Finger, dass etwas ausgetreten ist, können Sie eine Pinzette nehmen. Mit der Pinzette greifen Sie den Holzsplitter und ziehen ihn vorsichtig aus dem Finger.
  5. Währenddessen Sie dies tun, beruhigen Sie Ihr Kind und reden mit ihm, damit es keine Angst hat.
  6. Wenn der Splitter entfernt ist und Ihr Kind tapfer war, sollten Sie es loben. Damit es bei den nächsten kleinen Unfällen mit Ihnen gemeinsam Ruhe bewahren kann und nicht zu große Angst bekommt.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.