Alle Kategorien
Suche

Einen Keil einnähen - so gehen Sie vor

Einen Keil einnähen - so gehen Sie vor2:40
Video von I. Wentz2:40

Einen Keil einnähen wird spätestens dann zum Thema, wenn die Weihnachtsfeiertage zu üppig waren und die Lieblingsjeans nicht mehr passt.

Was Sie benötigen:

  • Keil
  • Schneiderkreide
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen

Mit einem Keil die Kleidung erweitern

  • Wenn Sie einen Keil einnähen müssen, weil vielleicht die Lieblingsjeans nicht mehr passt oder der geliebte Mantel eingelaufen ist, benötigen Sie ein wenig Fingergeschick und eine Nähmaschine. Natürlich können Sie auch mit der Hand nähen. Hier besteht allerdings das Risiko, dass die Naht nicht sauber oder ungerade wird.
  • Bevor Sie sich ans Nähen machen, sollten Sie den Keil bereits zuschneiden. Sie verwenden dazu am besten denselben Stoff, aus dem das Kleidungsstück besteht oder setzen den Keil in Kontrast zu dem Kleidungsstück.

Stoffzusatz in wenigen Schritten einnähen  

  1. Nehmen Sie sich den Keil und markieren Sie den künftigen Nahtverlauf an der Spitze des Keils.
  2. Links und rechts von der Spitze markieren Sie die Stellen, an denen der Keil auf dem Stoff auftrifft.
  3. Stecken Sie die erste Keilseite rechts auf rechts auf die Stoffbahn mit Stecknadeln fest.
  4. Nähen Sie nun diese Seite mit der Nähmaschine bis zum markierten Punkt, an dem der Keil auf dem Stoff auftritt, fest.
  5. An der Spitze der beiden Markierungen drehen Sie die Stichlänge ein wenig zurück und gehen rückwärts noch einmal die Naht entlang.
  6. Versäubern Sie mit der Nähmaschine die Naht.
  7. Bügeln Sie die Nahtzugabe in die Kleidung. Achten Sie darauf, dass Sie vom Keil weg bügeln.
  8. Stecken Sie nun die zweite Seite des Keils auf die zweite Seite des Kleidungsstücks fest. Es dürfen keine Falten an der Keilspitze vorhanden sein.
  9. Nähen Sie jetzt die zweite Seite fest. Auch hier drehen Sie an der Spitze die Stichlänge wieder etwas zurück. Es empfiehlt sich hier, langsamer zu nähen, um eventuelle Falten zu vermeiden.
  10. Versäubern Sie mit der Nähmaschine diese zweite Naht und bügeln Sie die Nahtzugabe in Richtung des Kleidungsstücks.
  11. Der Keil ist nun eingenäht und kann nach Bedarf mit der Nähmaschine noch abgesteppt werden.

Sie wissen nun, wie Sie mit einer Nähmaschine einen Keil einnähen können.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos