Alle Kategorien
Suche

Stola nähen - Nähanleitung

Stola nähen - Nähanleitung4:10
Video von Brigitte Aehnelt4:10

Eine Stola ist nicht nur modisch, sie ist auch ein Accessoire, das schlichte Kleidung auflockert. Eine Stola nähen ist auch für Nähanfänger ganz leicht.

Was Sie benötigen:

  • Eine Nähmaschine
  • Stoff Ihrer Wahl in Farbe, Muster, Material und Breite. Länge mindestens 180 Zentimeter, auf Wunsch auch länger
  • Nähgarn in Farbe und Stärke passend zum gewählten Stoff
  • Zuschneideschere oder eine andere scharfe Schere
  • Borte oder Fransenband in der doppelten Menge der Stoffbreite
  • Ein Bügeleisen
  • Stecknadeln

Vorbereitungen zum Nähen einer Stola

  • Befüllen Sie die Unterfadenspule Ihrer Nähmaschine mit dem Nähgarn Ihrer Wahl. Halten Sie sich dabei an die Angaben in der Bedienungsanleitung für Ihre Nähmaschine. Setzen Sie die Spule ein.
  • Setzen Sie eine dem Stoff angepasste Nadel in die Nähmaschine ein. Fädeln Sie den Oberfaden ein. Halten Sie sich bei den beiden letzten Schritten ebenfalls an die Bedienungsanleitung Ihrer Nähmaschine.
  • Neigt der von Ihnen gewählte Stoff sehr dazu auszufransen, ketteln Sie die Ränder ab. Wie das geht, finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer Nähmaschine beschrieben.
  • Legen Sie den Rand an einem Ende der Stoffbahn einen Zentimeter breit um. Heften Sie den Rand mit ein paar Stecknadeln fest. Bügeln Sie die Kante des abgesteckten Randes scharf. Entfernen Sie nun die Stecknadeln.
  • Legen Sie den gebügelten Rand noch einmal einen Zentimeter um. Fixieren Sie wieder mit ein paar Stecknadeln. Bügeln Sie auch diese Kante scharf und entfernen dann die Nadeln. Sie haben nun einen so genannten "Einschlag-Umschlag". Verfahren Sie an der anderen Seite der Stoffbahn eben so.

Eine modische Stola nähen

  • Nähen Sie am oberen Ende der Kante "Einschlag-Umschlag" eine gerade Naht von links nach rechts.
  • Lassen Sie die Nadel am Beginn und am Ende der Naht einmal für knapp einen Zentimeter rückwärts laufen. Das fixiert den Faden und verhindert, dass sich die Naht wieder löst.
  • Ziehen Sie den Faden am Ende der Naht weit heraus und schneiden Sie den Faden knapp an der Nadel ab. Schneiden Sie aber nicht so eng an der Nadel ab, dass sich der Faden aus der Nadel löst. 
  • Verknoten Sie die beiden Fäden eng am Stoff miteinander. Schneiden Sie die überstehenden Fäden eng am Knoten ab. Verfahren Sie mit dem anderen Ende der Stoffbahn eben so.

Fertigstellen der Stola

  • Legen Sie die Kante des gewählten Zierbandes knapp einen halben Zentimeter mit der rechten Seite auf die rechte Stoffseite. Knicken Sie nun das Zierband bündig mit der Stoffkante um und fixieren das Band mit einer Stecknadel.
  • Legen Sie das Band über die vorher aufgebrachte Naht und stecken es mit Nadeln fest, bis Sie an das andere Ende der Stoffbahn kommen.
  • Knicken Sie dort das Zierband ebenfalls knapp einen halben Zentimeter breit um. Schneiden Sie das Band an der Stelle ab und legen das Ende unter das Zierband.
  • Nähen Sie die Schmuckborte nun eben so an wie Sie vorher die Stoffkanten vernäht haben.

So haben Sie nun eine Stola, die genau nach Ihren Wünschen ist und perfekt zu Ihrem übrigen Outfit passt.


Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos