Alle Kategorien
Suche

Birnenmus einfrieren - darauf sollten Sie achten

Birnenmus einfrieren - darauf sollten Sie achten 1:40
Video von Bianca Koring1:40

Selbst gekochtes Birnenmus bereiten Sie während der Saison am besten gleich in größeren Mengen zu, denn es lässt sich vielseitig verwenden. Das Mus können Sie danach auch einfrieren.

Was Sie benötigen:

  • Birnen
  • Zucker
  • Wasser
  • Zitronensaft
  • Gläser
  • etwas Zeit

Birnenmus schmeckt nicht nur als Zugabe für den Babybrei oder als Kompott für die lieben Kleinen. Auch Erwachsene lassen sich die gesunde Obstmahlzeit gern schmecken. Das Mus schmeckt als Beilage zu Pfannkuchen, sogar zu Wildgerichten in Verbindung mit Preiselbeeren oder als Zutat für einen fruchtigen Quark. Damit Sie immer frisches Birnenmus griffbereit haben, bereiten Sie, wenn die Früchte erntereif sind, gleiche eine größere Menge zu und frieren es ein. Vielleicht können Sie sogar auf einen eigenen Birnenbaum im Garten zurückgreifen, günstiger und gesünder geht es nicht.

Birnenmus einfrieren - was Sie wissen müssen

  • Wenn Sie Obstmus einfrieren möchten, benutzen Sie dafür am besten saubere Schraubgläser, die Sie das Jahr über sammeln. Geeignet sind Gläser von Instantbrühe, Marmelade, Pilzen, Sauergemüse und vielem mehr.
  • Achten Sie darauf, dass die Gläser nicht zu groß sind, damit Sie das Mus wirklich nur portionsweise auftauen können. Wenn Sie beispielsweise Birnenmus für einen Quark brauchen, genügt dafür ein kleines Gläschen.

Birnenmus für den Kälteschlaf zubereiten

  1. Die Birnen werden gründlich gewaschen, geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten, dann in einen großen Topf gegeben.
  2. Mischen Sie die Birnenstücke mit Zitronensaft, damit die Früchte nicht braun werden.
  3. Geben Sie wenig Wasser und Zucker hinzu. Da das Mus später püriert wird und die Früchte viel Saft haben, geben Sie lieber zu wenig als zu viel Wasser in den Topf. Nehmen Sie zu viel Wasser, wird das Mus zu flüssig. Zucker geben Sie je nach Geschmack und der Süße der Früchte dazu.
  4. Kochen Sie die Birnenstücke auf, dabei immer wieder umrühren, damit sie nicht anbrennen.
  5. Sind die Birnenstücke weich, pürieren Sie diese bis zur gewünschten Konsistenz. Als Obstkompott dürfen ruhig Stücke im Birnenmus sein, für ein Baby pürieren Sie das Mus sehr fein.
  6. Füllen Sie das fertige Mus in vorbereitete, saubere Gläser und verschließen Sie diese fest. Achten Sie darauf, die Gläser nicht bis zum Rand zu füllen, da sich das Mus beim Einfrieren noch ausdehnt.
  7. Stellen Sie das Obstmus bis zum Gebrauch in die Gefriertruhe. Es ist mindestens 6 Monate haltbar.

Für mehr Abwechslung oder wenn Sie nicht genug Birnen haben, können Sie das Mus auch aus einem Gemisch von Birnen und Äpfeln kochen. Etwas Zimt sorgt für zusätzlichen Geschmack, wenn keine Kinder mitessen, können Sie auch einen Schuss Birnengeist unter das fertige Mus mischen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos