Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Marmelade einwecken

Anleitung - Marmelade einwecken1:36
Video von Bianca Koring1:36

Wer Früchte aus dem eigenen Garten erntet, hat im Sommer häufig große Mengen Obst übrig. Die beste Methode diese lange haltbar zu machen ist das Einwecken von Marmelade. Doch das Kochen von Marmelade ist nicht nur ein Weg die überschüssige Ernte zu verwenden – selbstgemachte Marmelade schmeckt besonders gut und eignet sich außerdem als kleines Geschenk für Bekannte. Es lohnt sich also auch, Marmelade aus gekauften oder tiefgefrorenen Früchten einzuwecken.

Was Sie benötigen:

  • Frische oder tiefgefrorene Früchte
  • Gelierzucker
  • evtl. Pürierstab
  • großer Kochtopf
  • Kochlöffel
  • evtl. Zitronensaft
  • Schöpfkelle
  • Einweckgläser

Die Vorbereitung für das Einwecken

  1. Vor dem Einkochen der Marmelade spülen sie die Einweckgläser samt Deckeln gründlich mit heißem Wasser ab. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass die Gläser und Deckel steril sind, können Sie sie auch in einem großen Topf kochenden Wassers auskochen.
  2. Die ausgespülten Gläser stellen Sie kopfüber auf ein Geschirrtuch. Vorsicht, die Gläser sind natürlich heiß!
  3. Die meisten Gelierzucker sind für ein Mischverhältnis von Frucht zu Zucker 1:1 oder  2:1 geeignet. Achten Sie auf die Packungsaufschrift. Wenn Sie Marmelade vorziehen, die nicht zu süß ist, empfiehlt sich Gelierzucker für das Mischverhältnis 2:1, also zur Verwendung von doppelt so vielen Früchten wie Zucker.
  4. Waschen und putzen Sie das frische Obst und schneiden Sie es in nicht zu große Stückchen bzw. lassen Sie die tiefgefrorenen Früchte antauen.
  5. Wiegen Sie die Früchte ab, füllen Sie sie in den leeren Kochtopf und fügen Sie die entsprechende Zuckermenge hinzu. Der Kochtopf sollte groß genug sein, dass er nur zur Hälfte mit der Fruchtmischung gefüllt ist.
  6. Falls Sie Marmelade ohne Stückchen bevorzugen, pürieren Sie die Mischung nach Belieben gründlich oder leicht mit dem Pürierstab.

Kochen der Marmelade

  1. Bringen Sie nun die Fruchtmischung unter ständigem Rühren auf großer Flamme zum Kochen. Sobald die Marmelade aufgekocht ist, muss sie etwa vier Minuten lang sprudelnd kochen. Es ist wichtig, dass Sie währenddessen ständig rühren, da die Marmelade sonst leicht überkocht.
  2. Nach der Kochzeit machen Sie eine Gelierprobe: Sie entnehmen mit einem Löffel etwas Marmeladenmasse und tropfen Sie auf einen Teller. Wenn die Masse fest wird ist die Marmelade fertig. Falls sie es nicht werden sollte, geben Sie den Saft einer Zitrone in den Topf und kochen Sie die Marmelade noch etwa zwei Minuten weiter.

Einwecken der fertigen Marmelade

  1. Nun wird die fertige Marmelade eingeweckt: Mit einer Schöpfkelle entnehmen Sie die erste Portion der fertig gekochte Marmelade dem Kochtopf und füllen Sie in ein Einmachglas. Das Glas sollte bis zum Rand gefüllt werden. Wischen Sie den Rand des Glases vor dem Verschließen mit einem Tuch sauber.
  2. Verschließen Sie das Einmachglas sofort nach dem Befüllen mit dem Deckel und stellen Sie das Glas auf den Kopf. Dies bewirkt, dass durch die heiße Marmelade ein Unterdruck entsteht und dass außerdem das Glas keimfrei wird. Dadurch bleibt die eingeweckte Marmelade länger haltbar
  3. Befüllen Sie auf diese Art alle Einweckgläser, bis die Marmelade aufgebraucht ist.
  4. Die vollen Gläser lassen Sie etwa zehn Minuten kopfüber stehen, bis die Marmelade fest geworden ist.
  5. Die eingeweckte Marmelade ist nun viele Monate, meist sogar einige Jahre, haltbar.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos