Alle Kategorien
Suche

Autositz-Reparatur-Set - so finden Sie alles Nötige im Haushalt

Autositz-Reparatur-Set - so finden Sie alles nötige im Haushalt2:43
Video von Heike Kadereit2:43

Gerade wenn man im Auto raucht, kann leicht ein Brandloch in einen der Autositze gelangen. Die Reparatur kann man teuer vom Profi machen lassen oder mit einem speziellen Set durchführen. Beides ist jedoch nicht nötig, denn alles, was Sie dazu brauchen, besitzen Sie in der Regel schon im eigenen Haushalt.

Was Sie benötigen:

  • Nagelschere
  • Kleber
  • Zahnstocher
  • Knarrenkasten

Das Reparatur-Set aus dem Haushalt für Brandlöcher

  1. Bauen Sie mit einem Knarrenkasten den Beifahrersitz aus und legen Sie ihn verkehrt herum auf einen sauberen Untergrund.
  2. Auf der Sitzrückseite finden Sie vereinzelt Stoffüberstände. Schneiden Sie dort ein passend großes Stoffstück vom Autositz für die Reparatur ab. Für ein einzelnes Brandloch reicht in der Regel schon ein Quadrat mit 1 cm Kantenlänge. Der originale Stoff ist meist deutlich unauffälliger und damit besser geeignet als die Varianten von gekauften Reparatursets.
  3. Schneiden Sie nun vorsichtig mit der Nagelschere die unsauberen und verkohlten Stellen des Brandloches ab.
  4. Schneiden Sie nun das Stoffstück Ihres Autositzes auf die passende Form und Größe zu. Es sollte lediglich minimal größer sein als das Brandloch. Wenn Sie aus Versehen dass Stoffstück zu klein schneiden, schneiden Sie ein neues Stoffstück von der Unterseite des Beifahrersitzes ab.
  5. Nun kommt der Teil, bei dem Sie viel Fingerspitzengefühl brauchen. Schieben Sie das Stoffstück halb in das Brandloch. Hier kann es hilfreich sein, den Sitzbezug mit Zahnstochern anzuheben. SIe können nun auch noch den Stoff so drehen und ausrichten, dass gegebenenfalls das Muster oder die Maserung des Flickens mit dem des Sitzes übereinstimmt.
  6. Klappen Sie das Stoffstückchen so um, dass Sie freie Sicht auf den Schaumstoff unterhalb des Brandlochs haben. Geben Sie anschließend eine kleine Menge Kraftkleber oder Sekundenkleber auf den Schaumstoff.
  7. Klappen Sie nun das Stoffstück wieder zurück, sodass es den Kleber verdeckt. Schieben Sie nun mit einem Zahnstocker vorsichtig den restlichen Stoff unter den Stoff des Brandlochs.
  8. Fahren Sie gegebenenfalls so mit allen Brandlöchern fort. Wenn Sie fertig sind, bauen Sie den Sitz erneut ein und lassen Sie die Reparaturstellen einige Stunden vor dem nächsten Gebrauch der Sitzfläche trocknen.

Weitere Mängel an Autositzen beheben

  • Kaugummiflecken sind mit die hartnäckigsten und ärgerlichsten Flecken. Mit einem Kühlakku aus dem Gefrierschrank können Sie diese jedoch entfernen. Legen Sie das Kühlakku einige Zeit auf den Kaugummi und lassen Sie ihn gefrieren. Anschließend können Sie es mit einem Messer einfach abziehen.
  • Andere Flecken können Sie wunderbar mit Rasierschaum von Autositzen entfernen. Sie brauchen also nicht unbedingt Polsterreiniger oder andere Reinigungssets. Tupfen Sie den Schaum auf die Polsterflächen und lassen Sie ihn kurz einwirken. Anschließend können Sie den Schaum mit einem Tuch abreiben. Bei Bedarf können Sie auch vorsichtig mit einem leicht feuchten Lappen nachreinigen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos