Alle Kategorien
Suche

Wie öffnet man einen eingebauten Spülkasten?

Wie öffnet man einen eingebauten Spülkasten? - Eine Anleitung2:03
Video von Brigitte Aehnelt2:03

Trotz verschiedener Systeme auf dem Markt öffnet man einen eingebauten Spülkästen auf ähnliche Weise. Das ist wichtig zur Wartung des Kastens.

Der Unterputz-Spülkasten

Einbauspülkästen, auch Unterputz-Spülkästen genannt, zählen heute zum Standard in einem modernen Badezimmer. Sie verbergen ihr Innenleben hinter einer festen flachen Betätigungsplatte, die auf den ersten Blick keinerlei Öffnungsmöglichkeit bietet. Der Einbauspülkasten ist in der Wand - im Gegensatz zum konventionellen Kasten, dessen Wassertank sich über der Toilette befindet. Bei Wartungsarbeiten, zum Entkalken oder um eine Wasserkastentablette einzulegen, öffnet man den eingebauten Spülkasten.

So öffnet man einen eingebauten Spülkasten

Einen eingebauten Spülkasten öffnet man mit einfachen Handgriffen:

  1. Richtig fassen. Fassen Sie die Abdeckung seitlich an.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  2. Abdeckung lösen. Schieben Sie die Abreckung vorsichtig nach oben, bis sie sich aus der Arretierung löst, und klappen Sie sie nach unten. Dies reicht, um eine Wasserkastentablette einzulegen.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  3. Abdeckung entfernen. Um den Einbauspülkasten ganz zu öffnen, nehmen Sie die Abdeckung ab, indem Sie sie aus dem Bügel lösen.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  4. Schrauben lösen. Lösen Sie die beiden Schrauben, mit der die Trägerplatte mit der Befestigungsschablone verbunden ist. Nehmen Sie die Trägerplatte ab. Je nach Modell müssen Sie zuvor den mittig liegenden Kunststoffhebel für die Betätigung der Toilettenspülung herausdrehen.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff

Sie gelangen nun an das Innere des Spülkastens, um beispielsweise kleine Reparaturen durchzuführen, die Dichtungen zu überprüfen oder den Schwimmer (Ventil zur Füllstandhöhe des Wassers) zu überprüfen. Nachdem Sie die Reparaturarbeiten durchgeführt haben, bauen Sie die Komponenten in umgekehrter Reihenfolge wieder ein.

So entkalken Sie einen Spülkasten

Wenn der Spülkasten verkalkt ist, funktioniert die Spülung nicht mehr einwandfrei. Um ihn zu entkalken, öffnet man den eingebauten Kasten wie beschrieben.

Betätigen Sie die Toilettenspülung, um ein Viertel des Wassers aus dem Kasten zu lassen. Füllen Sie dieses Viertel mit Essig auf und warten Sie eine Stunden. Spülen Sie das Essigwasser mit dem gelösten Kalk anschließend in die Toilette.

Das Öffnen eines Einbauspülkastens ist mit etwas Übung und Geschick genauso leicht wie bei einem freien Spülkasten. Zum Entkalken oder Reinigen brauchen Sie nicht den Klempner holen, sondern können selbst Hand anlegen.

Verwandte Artikel