Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Sardinen ausnehmen

Anleitung - Sardinen ausnehmen2:17
Video von Galina Schlundt2:17

Die Sardine ist ein beliebter Speisefisch aus dem Sie wohlschmeckende Gerichte zubereiten können. Doch meist ist für die Zubereitung einer leckeren Mahlzeit das Ausnehmen der Sardine eine Grundvoraussetzung.

Was Sie benötigen:

  • Sardinen
  • Wasser
  • Küchenkrepp
  • kleines Küchenmesser

Bevor Sie die Sardinen ausnehmen, sollten Sie sich aus hygienischen Gründen gründlich die Hände waschen.

Bild 0

Das Ausnehmen der Sardine

  1. Waschen Sie die Sardinen mit Sorgfalt unter kaltem, fließendem Leitungswasser ab. Tupfen Sie sie danach mit Hilfe von Küchenkrepp gründlich trocken.
  2. Halten Sie die Sardine so, dass deren Bauchseite nach oben zeigt. Schneiden Sie dann den Bauch der Sardine mit Hilfe eine kleinen Küchenmesser auf. Beginnen Sie mit dem Aufschneiden auf Höhe der Kiemen und schneiden Sie bis zur Schwanzflosse der Sardine.
  3. Fassen Sie nun die Sardine am Kopf und biegen Sie das Maul der Sardine etwas nach unten. Fahren Sie dann mit dem Zeige- oder Mittelfinger Ihrer freien Hand durch den Körper der Sardine. Beginnen Sie dabei wieder auf Höhe der Kiemen, kurz unter dem Kopf der Sardine. Ziehen Sie Ihren Finger sorgfältig durch den gesamten Körper des Fischs bis hin zur Schwanzflosse. So entfernen Sie alle Innereien aus dem Körper der Sardine. Nun sollte der Bauchraum des Fisches gänzlich von allen Innereien (dazu zählt auch die Schwimmblase) gesäubert sein.
  4. Waschen Sie abschließend die ausgenommene Sardine nochmals gründlich unter kaltem und fließendem Leitungswasser ab und trocknen Sie sie sorgfältig.

Mit den übrigen Sardinen verfahren Sie auf dieselbe Art und Weise. Arbeiten Sie dabei sorgfältig und hygienisch einwandfrei, so ist später ein gutes Resultat gewährleistet. Die ausgenommenen Sardinen können Sie anschließend nach Ihrem Geschmack und Ihren Wünschen weiterverarbeiten.

Bild 3
Bild 3

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos