Alle Kategorien
Suche

Hackepeter selber machen - Anleitung

Hackepeter selber machen - Anleitung1:26
Video von Bruno Franke1:26

Hackepeter bzw. Gehacktes ist eine leckere Abwechslung zum Abendessen oder kann auch als kleine Vorspeise gegessen werden. Außerdem ist der wohlschmeckende Brotaufstrich ohne großen Aufwand schnell selbst gemacht.

Was Sie benötigen:

  • 300 g Schweinehackfeisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Küchenschüssel
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • Wiegemesser
  • Gabel
  • Küchenkrepp

Kaufen Sie das Hackfleisch, das Sie für Ihren Hackepeter verwenden wollen nur frisch bei einem guten Metzger. Vom Kauf von fertig abgepacktem Schweinehackfleisch ist in diesem Fall eher abzuraten, da bei Hackepeter das Fleisch roh verzehrt wird. Dieses sollte daher so frisch wie möglich sein. Beim Metzger Ihres Vertrauens wird das Fleisch meist frisch durch den Fleischwolf gedreht. Nun können Sie den Hackepeter zubereiten. Dazu gehen Sie wie in folgendem Rezept vor.

Hackepeter - Rezept

  1. Entfernen Sie die Schale der Zwiebel und deren Wurzeln. Halbieren Sie dann die Zwiebel mit Hilfe des Küchenmessers und schneiden Sie sie auf dem Schneidebrett (Holz- oder Plastikbrett) in feine Würfel bzw. hacken Sie sie mit Hilfe eines Wiegemessers fein.
  2. Waschen Sie nun den Bund Petersilie unter fließendem, kaltem Leitungswasser. Tupfen Sie ihn mit einem Küchenkrepp oder Küchenhandtuch sorgfältig trocken. Hacken Sie die Petersilie dann mit einem Wiegemesser oder schneiden Sie sie mit dem Küchenmesser sorgfältig klein.
  3. Geben Sie dann das Schweinehackfleisch in die Küchenschüssel. Fügen Sie die kleingehackte Zwiebel und die Petersilie hinzu. Die Menge der Petersilie können Sie nach eigenem Geschmack selbst bestimmen. Mischen Sie die Hackfleisch-Masse mit einer Gabel oder einem ähnlichen Gerät sorgfältig durch.
  4. Nach Belieben können Sie anschließend noch ein Ei bzw. nur das Eigeld unter die Hackfleisch-Masse rühren. 
  5. Den frisch hergestellten Hackepeter servieren Sie am Besten mit Weißbrot, frischen Brötchen oder einem kräftigen Bauernbrot.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos