Alle Kategorien
Suche

Wie schließe ich eine Waschmaschine an?

Wie schließe ich eine Waschmaschine an? 1:23
Video von Bruno Franke1:23

Sie brauchen keinen Fachmann, um die Frage: "Wie schließe ich eine Waschmaschine an?" zu beantworten. Die Handgriffe sind einfach.

Vor dem Aufstellen der Waschmaschine prüfen

Überprüfen Sie, welche Anschlüsse vorhanden sind. Um Ihre Waschmaschine korrekt anzuschließen, brauchen Sie eine Steckdose, einen Wasserhahn und einen Abfluss.

Der Wasserhahn: Er muss mit einem 3/4-Zoll-Außengewinde für einen Schlauchanschluss versehen sein.

Wasserhahn
Wasserhahn © Roswitha Gladel

Der Abfluss: Als Abfluss ist ein Abzweig an einem Siphon geeignet. Zur Not reicht eine Toilette, ein Waschbecken oder eine Badewanne. 

Abfluss
Abfluss © Roswitha Gladel
Die Steckdose: Sie brauchen eine geerdete Steckdose.
Steckdose
Steckdose © Roswitha Gladel

Wie Sie beim Aufstellen vorgehen

Prüfen Sie zunächst, ob sich die Trommel bewegen lässt. Ist diese blockiert, suchen Sie die Transportsicherungen und entfernen sie diese. Die Sicherungen befinden sich meist an den Füßen hinter der Fußblende oder an der Rückwand in Höhe der Waschtrommel. 

Stellen Sie Ihre Waschmaschine an die dafür vorgesehene Stelle und lassen 30 bis 50 Zentimeter Abstand zur Wand, damit Sie ausreichend Platz haben, um die Waschmaschine anzuschließen. Wenn alle Anschlüsse festsitzen, können sie die Maschine näher an die Wand schieben. Ein Abstand von zehn Zentimetern reicht aus.

So schließen Sie Ihre Maschine korrekt an

1. Ablaufschlauch anbringen. Schließen Sie den Ablaufschlauch Ihrer Waschmaschine an, indem Sie ihn auf den Abzweig am Siphon stecken. Sichern Sie den Schlauch mit einer Schlauchschelle. 

Abwasserschlauch anschließen.
Abwasserschlauch anschließen. © Roswitha Gladel
2. Dichtungsring überprüfen. Im Schlauchanschluss ist ein schwarzer Dichtungsring, die Überwurfmutter, wie Sie im Bild sehen. Schließen Sie die Maschine nicht an, wenn diese Dichtung fehlt oder beschädigt ist. Dieses Teil bekommen Sie für wenige Cent in jedem Baumarkt. 
Dichtung überprüfen
Dichtung überprüfen © Roswitha Gladel
3. Zulaufschlauch an Wasserhahn anbringen. Schrauben Sie nun die Überwurfmutter von Hand ohne Werkzeug an den Wasserhahn. Der Zulaufschlauch muss gerade und festsitzen. Bei modernen Maschinen ist im Schlauch ein Schutzsystem, dass bei einem hohen Wasserstand unter der Maschine das Wasser abstellt. Bei Ihrer Maschine sehen die Teile vermutlich etwas anders aus.
Drehen Sie den Zulaufschlauch von Hand an den Wasserhahn
Drehen Sie den Zulaufschlauch von Hand an den Wasserhahn © Roswitha Gladel
4. Dichtigkeit überprüfen. Drehen Sie den Wasserhahn kurz auf. Achten Sie darauf, dass nirgendwo Wasser austritt. Falls es an einer Stelle feucht wird, drehen Sie den Hahn zu. Ziehen Sie die Überwurfmutter fester an, aber nehmen Sie hierfür kein Werkzeug, da sie sonst das Gewinde zerstören.
Dichtigkeit prüfen
Dichtigkeit prüfen © Roswitha Gladel

5. An den Strom anschließen. Wenn alles dicht ist, stecken Sie den Stecker in die Steckdose. Sie können nun Wäsche waschen.

Stecker an die Steckdose anschließen
Stecker an die Steckdose anschließen © Roswitha Gladel

Der Anschluss im Überblick

Gehen Sie nach dieser Checkliste vor, damit Sie keinen Handgriff vergessen:

  • Platz auswählen an dem Wasserhahn, Abfluss und Steckdose vorhanden sind.
  • Transportsicherungen entfernen.
  • Maschine an den vorgesehenen Platz stellen.
  • Abwasserschlauch mit dem Abfluss verbinden.
  • Gegen Abrutschen sichern.
  • Dichtung in der Überwurfmutter prüfen, eventuell erneuern.
  • Überwurfmutter an den Wasserhahn schrauben, dabei kein Werkzeug verwenden.
  • Wasserhahn aufdrehen und auf Undichtigkeiten achten.
  • Stecker in die Steckdose stecken.

Nun wissen Sie, wie einfach es ist, eine Waschmaschine anzuschließen. Sofern eine Steckdose, ein Wasserhahn mit einen 3/4-Zoll-Außengewinde und ein Abfluss vorhanden ist, brauchen Sie keinen Fachmann zu rufen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos