Was Sie benötigen:
  • kleines, spitzes Messer
  • ggf. Löffel
  • ggf. Zitronenpresse oder Spätzlepresse

Granatapfel als exotische Frucht

  • Der Granatapfel ist eine Frucht, die ursprünglich aus Asien stammt. 
  • Heute wird sie wegen ihrer Beliebtheit auch im Mittelmeerraum angepflanzt.
  • Der Saft des Granatapfels findet vor allem auch in Cocktailgetränken als "Grenadine" Anwendung.
  • Die Frucht sieht aus wie ein Apfel und hat im Inneren viele kleine, rote Kerne.
  • Wie man einen Granatapfel isst, ist jedoch noch immer bei vielen Menschen unbekannt. Der Saft färbt stark ab, aber die Frucht ist sehr gesund.
  • Granatapfelsaft wird mittlerweile in Nord- und Mitteleuropa weit verbreitet. Aus dem Saft kann ein dessertartiger, süßer Wein gewonnen werden.
  • In der Medizin wird Granatapfelextrakt zur besseren Verdauung eingesetzt.

Wie man einen Granatapfel isst

Einen Granatapfel kann man auf mehrere Arten essen. Wie, ist in der folgenden Anleitung beschrieben:

  1. Schälen Sie den Granatapfel wie eine Orange.
  2. Schneiden Sie mit einem kleinen Messer zuerst den oberen Deckel der Frucht ab.
  3. Ritzen Sie nun mit dem kleinen Messer Viertel in die Haut.
  4. Brechen Sie den Granatapfel zuerst in die Hälfte und dann nochmals in Viertel.
  5. Biegen Sie nun die Granatapfelviertel nach hinten, sodass sich die Kerne leicht von der Schale lösen.
  6. Dadurch gehen die Kerne nicht kaputt und der Saft fließt nicht unnötig heraus.
  7. Die Kerne isst man in einem Obstsalat oder verwendet sie als Zugabe für den Naturjoghurt.
  8. Wenn Sie nur den Saft verwenden möchten, halbieren Sie den Grantapfel mit einem kleinen, spitzen Messer und pressen Sie ihn mit einer Zitronenpresse oder einer Spätzlepresse aus. 2 Granatäpfel ergeben rund einen Viertelliter Granatapfelsaft.
  9. Löffler unter Ihnen halbieren die Frucht nur und löffeln sie ähnlich wie eine Grapefruit aus.