Was Sie benötigen:
  • Kaktusfeigen
  • Gabel
  • Messer

Weil die Kaktusfeige Stacheln auf ihrer Außenhaut hat, kaufen sie die wenigsten Leute frisch im Supermarkt. Dabei ist die Verarbeitung gar nicht schwer. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Kaktusfeigen zubereiten sollen, dann gehen Sie in diesen einfachen Schritten vor.

  1. Kaktusfeige festhalten: Benutzen Sie dazu ein Messer, stechen Sie längs in der Mitte der Frucht, aber nicht zu tief ein. 
  2. Enden abschneiden: Nun halten Sie die Kaktusfeige nur mit der Gabel fest und schneiden die beiden Enden ab. Drücken Sie nicht zu fest auf die Gabel.
  3. Schale anschneiden und abrollen: Jetzt schneiden Sie die Schale der Länge nach auf und rollen diese einfach ab. Da die Schale recht hart und der Kern sehr weich ist, geht das problemlos.
  4. Inhalt zurechtschneiden: Der saftige Inhalt der Kaktusfeige kann nun wie eine Kiwi in Scheiben geschnitten werden. 
  5. Sie können damit Desserts aller Art dekorieren oder die Frucht als Aperitif mit etwas Schinken servieren. Keiner kann sich mehr an den kleinen Härchen stören, die auf der Schale sitzen. 
  6. Anregung: Anstatt die Kaktusfeige komplett zu schälen, können Sie diese auch in der Mitte durchschneiden und auslöffeln. So wird die Exotin zu einer erfrischenden Zwischenmahlzeit.