Alle Kategorien
Suche

Weizensamen keimen lassen - so geht's

Weizensamen keimen lassen - so geht's2:09
Video von Lars Schmidt2:09

Durch das Keimen von Weizensamen lässt sich der Nährwert der kleinen Getreidekörner um ein vielfaches steigern. So kommt es beim Keimen neben einer Erhöhung des Vitamingehalts der Weizensamen auch zu einer Erhöhung des Gehalts an Ballaststoffen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Außerdem entwickeln die Weizensamen beim Keimen einen leckeren nussig-süßen Geschmack. Das Tollste ist aber, dass Sie die Weizensamen mit der richtigen Technik ganz leicht selber keimen lassen können.

Was Sie benötigen:

  • Einmachglas (oder Keimglas)
  • Küchenhandtuch

So setzen Sie Weizensamen an

  • Damit das Keimen gelingt, benötigen Weizensamen vor allem viel Wasser sowie Wärme und Sauerstoff.
  • Die einfachste Möglichkeit, Weizensamen keimen zu lassen funktioniert mithilfe eines Einmach- oder eines speziellen Keimglases, in welches Sie zunächst zwei bis drei Handvoll Weizensamen hineinfüllen.
  • Damit der Stoffwechselprozess in Gang kommt, benötigen die Weizensamen viel Wasser. Füllen Sie daher etwa doppelt so viel Wasser in das Glas, wie sich Weizensamen darin befinden.
  • Empfehlenswert ist es, gefiltertes Wasser für das Keimen der Weizensamen zu verwenden.
  • Wenn Sie ein spezielles Keimglas verwenden, können Sie nun den dazugehörigen Verschluss auf dem Glas befestigen. 
  • Bei einem Einmachglas können Sie stattdessen einfach ein sauberes Küchenhandtuch oder ein Stück Baumwollstoff mit einem Gummiband über der Öffnung befestigen.

So gelingt das Keimen garantiert

  • Nachdem Sie die Weizensamen angesetzt haben, heißt es Warten: Die Keimlinge müssen nun etwa 12 Stunden eingeweicht werden, damit sie ausreichend Wasser aufnehmen können.
  • Nach Ablauf dieser Zeit müssen Sie das restliche Wasser vorsichtig abgießen, die Weizensamen  gut nachspülen und anschließend wieder etwas Wasser nachgießen.
  • Nun müssen Sie nur noch warten, bis die Weizensamen von selbst zu keimen beginnen. Dies dauert insgesamt in der Regel zwei bis vier Tage.
  • Gekeimte Weizensamen haben im jungen Stadium einen süß-nussigen Geschmack. Keimen die Samen jedoch zu lange wird der Geschmack immer bitterer.
  • Empfehlenswert ist es daher, die Weizensamen zwischendurch zu probieren. Sobald sich das gewünschte Aroma beim Zerkauen entfaltet, sollten Sie das eventuell noch verbleibende Wasser vollständig abschütten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos