Alle Kategorien
Suche

Weizenbier einschenken - so machen Sie es richtig

Weizenbier einschenken - so machen Sie es richtig0:57
Video von Bruno Franke0:57

Sie gönnen sich am Abend oder zum Mittagessen gerne ein Weizenbier, es gelingt Ihnen aber nicht, die ganze Flasche auf einmal einzuschenken? So machen Sie es richtig mit dem Einschenken von Weizenbier.

Was Sie benötigen:

  • Weizenbier in der Flasche
  • Weizenbierglas

Weizenbier sollte gut gekühlt sein

  • Nicht nur um des Geschmackes Willen, sondern auch zum leichteren Einschenken sollte das Weizenbier, das Sie aus der Flasche in ein Glas einschenken wollen, gut gekühlt sein. Sie sollten die Weizenbierflasche also mindestens zwei bis drei Stunden vor dem Einschenken in den Kühlschrank stellen. 

  • Wählen Sie nun aus dem Kühlschrank die gewünschte Weizenbierflasche und stellen Sie ein Weizenbierglas bereit. Die Grundform eines Weizenbierglases ist immer gleich, lang und oben breiter als unten. Es gibt jedoch je nach Hersteller individuelle Unterschiede. 

Vor dem Einschenken Weizenbierglas ausschwenken

  • Vor jedem Einschenken von Weizenbier in ein Weizenbierglas sollten Sie das Glas vorher mit kaltem Wasser ausspülen. Das erleichtert auch das Einschenken, da sich nicht so leicht Schaum bildet.

  • Öffnen Sie nun die Flasche und halten Sie das Weizenbierglas schräg. Mindestens im 45-Grad-Winkel. Je flacher Sie das Glas halten, desto weniger Schaum gibt es am Anfang. 

  • Schenken Sie zudem sehr langsam ein, damit sich zu Beginn nicht zu viel Schaum bildet. Schenken Sie solange ein, bis etwa ein Sechstel in der Flasche zurückbleibt. Halten Sie das Weizenbierglas so flach wie möglich, heben Sie es je nach Füllmenge an, so dass Sie am Ende ein aufrechtes Weizenbierglas haben. 

Hefe schwenken für ein gutes Weizenbier

  • Für ein gutes und optisch einwandfreies Weizenbier sollten Sie nun das Sechstel, das in der Flasche ist, schwenken. So wird die Hefe, die sich am Boden der Flasche angesammelt hat, aufgenommen und bleibt so nicht in der Weizenbierflasche übrig.

  • Schenken Sie dieses Sechstel dann in das aufrechte Weizenbierglas ein. Tun Sie dies nicht zu schnell, aber schnell genug, so dass sich die Schaumkrone bilden kann und im Optimalfall bis zum oberen Rand des Weizenbierglases reicht.  

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos