Alle Kategorien
Suche

Wie macht man Couscous? - so gelingt's einfach und schnell

Wie macht man Couscous? - so gelingt's einfach und schnell2:34
Video von Lars Schmidt2:34

Couscous, der orientalische Weizengrieß, lässt sich schnell und einfach herstellen. Und wenn man ihn mit diesen Tipps macht, nimmt er leckere Saucen besonders gut auf.

Was Sie benötigen:

  • Pro Person (je nach Gericht):
  • 60-80 g Couscous
  • 1 EL Butter oder Öl
  • Salz
  • Wasser
  • Kochtopf
  • Passendes Sieb

Couscous besteht aus sehr kleinen Weizenteig-Kügelchen, die beim Garen in Wasser oder Wasserdampf aufgehen. Sie können Couscous in zwei Varianten (siehe unten) in türkischen Läden oder gut sortierten Lebensmittelabteilungen kaufen.

Couscous - traditionell und trotzdem schnell gemacht

Bei dieser Variante kochen Sie ganz normales Couscous in einem Sieb über Wasserdampf. In manchen Rezepten wird das Couscous auch direkt im Wasser gegart. Allerdings kann es ihnen dabei passieren, dass das Couscous zwar gar, aber matschig ist.

  1. Probieren Sie das unbedingt vorher aus: Sie benötigen ein zusammenpassendes engmaschiges Sieb und einen Kochtopf. Das Sieb hängen Sie so in den Kochtopf ein, dass das Couscous über dem Dampf des Kochwassers gart.
  2. Bringen Sie zunächst in dem Kochtopf das Salzwasser zum Kochen.
  3. Verteilen Sie nun das abgewogene Couscous in dem Sieb und hängen Sie dieses über das kochende Wasser.
  4. Schließen Sie den Deckel des Kochtopfs, wenn möglich.
  5. Lassen Sie das Couscous etwa 10 Minuten über dem Dampf ausquellen.
  6. Lockern Sie das Couscous ab und zu mit einer Gabel. So ist gewährleistet, dass alle Weizenkügelchen Kontakt mit dem Dampf haben. Und die Sauce wird auch besser aufgenommen.
  7. Geben Sie das fertige Couscous in eine Schüssel, lockern Sie es noch einmal auf und fügen Sie etwas Öl oder Butter darunter.

Alternativ können Sie es auch gleich mit dem gegarten Gemüse oder einfach mit gebräunten Zwiebelwürfelchen vermischen. Bei einigen arabischen Gerichten ist es auch üblich, das man das Couscous kegelförmig auf die Teller macht und mit den anderen Speisen, wie Fleisch oder Gemüse, umlegt. Eine Tasse kann hier sehr hilfreich sein.
Eine Spezialität ist, unter das fertige Couscous etwas scharfes Harissa zu mischen. Allerdings gibt es auch süße Varianten, bei denen Couscous als Nachspeise serviert wird.

Schnell-Couscous - so verwenden Sie vorgegartes Couscous

Die zweite in vielen Geschäften inzwischen erhältliche Variante ist sogenanntes Schnell-Couscous. Dabei handelt es sich um bereits vorgegarte Weizenkügelchen, die sehr schnell gar gemacht sind.

  1. Beim vorgegarten Couscous müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie das auf der Packung angegebene Verhältnis von Wasser und Couscous einhalten. Andernfalls wird das Ergebnis suppenartig (zu viel Wasser, das nicht aufgenommen wurde) oder nicht richtig gar (bei zu wenig Wasser). Den letzten Fall können Sie allerdings durch Wasserzugabe retten.
  2. Geben Sie das abgewogene Couscous in eine Schüssel.
  3. Erhitzen Sie die abgemessene Wassermenge bis zum Kochen.
  4. Gießen Sie das kochende Wasser über das Couscous und vermischen Sie beides gründlich.
  5. Lassen Sie das Gericht einige Minuten einwirken.
  6. Lockern Sie das Couscous mit zwei Gabeln und mischen Sie wieder etwas Öl oder Butter unter.

Das Wasser wurde zu schnell kalt und das Couscous ist noch nicht gar? Erhitzen Sie das Gericht einfach 1-2 Minuten in der Mikrowelle und lassen Sie das Couscous dann vollständig ausquellen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos