Alle Kategorien
Suche

Was ist unter der Motorhaube? - Automechanik für Laien

Was ist unter der Motorhaube? - Automechanik für Laien2:06
Video von Lars Schmidt2:06

Um ein Auto zu bewegen, müssen Sie nicht unbedingt ein Kfz-Mechaniker sein, aber man sollte schon so ungefähr wissen, was an wichtigen Teilen unter der Motorhaube ist.

Einmal unter die Motorhaube sehen

Wenn Sie sich auch schon mal gefragt haben, was eigentlich unter der Motorhaube ist, dann kann Ihnen die folgende Beschreibung vielleicht helfen.

  • Damit Sie die Frage beantworten können, was eigentlich unter der Motorhaube ist, müssen Sie diese erst einmal öffnen. Ein Teil, das auch Laien sofort erkennen sollten, ist der Ölmessstab. Dieser Stab ist zumeist farblich gekennzeichnet und mithilfe dieses Stabes können Sie ersehen, ob Ihr Auto noch genügend Öl hat.
  • Dann sollten Sie auch wissen, wo Sie die Flüssigkeit für Ihre Scheibenwischanlage einfüllen. Diesen Behälter finden Sie meist links oder rechts an der Seite. Es handelt sich fast immer um durchsichtige Kunststoffbehälter, auf deren Deckel ein Scheibenwischer abgebildet ist.
  • Bei der Frage, was eigentlich unter der Motorhaube ist, könnte für Sie auch interessant sein, wo Sie im Notfall einmal Öl nachfüllen können, wenn auf dem Ölmessstab minimal angezeigt wird. Der Öleinfülldeckel befindet sich zumeist mitten auf Ihrem Motorblock und ist mit einem schwarzen Sicherheitsdeckel versehen.

Was ist unter der Motorhaube versteckt?

  • Damit Ihr Motor richtig gekühlt wird, finden Sie unter Ihrer Motorhaube einen Kühler. Den Kühler können Sie ebenfalls aufschrauben und sollte immer genügend Wasser und Frostschutz besitzen. Sie erkennen den Kühler daran, dass ein kleiner Ventilatorflügel hinter diesem platziert ist.
  • Ein wichtiger Teil bei der Beantwortung Ihrer Frage, was sich unter der Motorhaube befindet, könnte die Batterie sein. Bei Kleinwagen und älteren Autos finden Sie die Batterie zumeist links seitlich oder rechts seitlich am Kotflügel. Sie erkennen Sie daran, dass zwei Stromkabel von ihr wegführen, ein Plus- und ein Minuspol.
  • Sollte Ihre Batterie einmal leer sein, dann müssen Sie die beiden Halterungen an der Batterie losschrauben und können, nachdem Sie auch die Pole gelöst haben, die Batterie ganz einfach nach oben herausziehen.

Achten Sie beim Ausbau Ihrer Batterie darauf, dass sich die beiden Pole nicht berühren.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos