Alle Kategorien
Suche

Bei der Lichtmaschine den Spannungsregler wechseln - so geht's

Sie möchten Ihr Auto nicht in eine Werkstatt zum Reparieren bringen, sondern selber Hand anlegen? Leider wissen Sie aber nicht genau, wie Sie bei der Lichtmaschine den Spannungsregler wechseln sollen? Mithilfe einer Anleitung und dem richtigen Werkzeug ist das gar nicht so schwer.

Den Spannungsregler bei der Lichtmaschine selber zu wechseln ist nicht schwer.
Den Spannungsregler bei der Lichtmaschine selber zu wechseln ist nicht schwer.

Was Sie benötigen:

  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • Lötkolben
  • Flachzange
  • Drahtbürste
  • Lötzinn
  • Schleifkohlen

Um bei Ihrem Auto den Spannungsregler der Lichtmaschine selber zu wechseln, benötigen Sie zum einen entsprechendes Werkzeug und zum anderen etwas handwerkliches Geschick und eine Anleitung. Ist alles vorhanden, können Sie Ihr Auto selber reparieren.

Ausbau des alten Spannungsreglers

  1. Stellen Sie Ihr Fahrzeug an einen Ort, an dem Sie es zur Reparatur stehen lassen können, ohne dass es in irgendeiner Weise für andere störend ist. Am besten eignet sich dazu immer die eigene Einfahrt - vorausgesetzt, Sie haben eine und sie ist groß genug.
  2. Öffnen Sie zuerst die Motorhaube.
  3. Bei einigen Fahrzeugherstellern muss vorweg der Generator ausgebaut werden. Schauen Sie nach, ob das bei Ihrem Auto auch so ist. Falls ja, entfernen Sie diesen, damit Sie bei der Lichtmaschine an den Regler kommen.
  4. Klemmen Sie dann die Batterie ab. Das bedeutet, dass Sie beide Kabel von dieser abnehmen müssen.
  5. Sollten Sie den Generator nicht herausnehmen müssen, schrauben Sie einfach den Spannungsregler an der Rückseite des Generators ab und nehmen diesen dann vorsichtig heraus.

Überprüfen und wechseln des Reglers bei der Lichtmaschine

  1. Messen Sie nach dem Ausbau die Schleifkohlen am Spannungsregler. Sind diese kürzer als 5 mm, müssen Sie die Schleifkohlen ersetzen.
  2. Dazu müssen Sie die Anschlusslitze auslöten und die Schleifringe auf Verschleiß überprüfen. Notfalls müssen Sie leicht überdrehen und polieren.
  3. Überprüfen Sie nun die Vorspannung der Kontaktfeder und reinigen Sie die Kontaktfläche gründlich. Bringt das nichts, müssen Sie diese gegebenenfalls auch erneuern.
  4. Ist das getan, setzten Sie die Kohlebürsten und Federn in den Bürstenhalter ein und verlöten die Anschlüsse.
  5. Damit beim Anlöten der neuen Bürsten kein Lötzinn in die Litze hochsteigen kann, umfassen Sie am besten die Anschlusslitze der Bürsten mit einer Flachzange.
  6. Ein Tipp dazu: Vorsicht bei hochsteigendem Lötzinn. Dieser kann Ihnen die Litze steif und die Kohlebürste unbrauchbar machen.
  7. Den Isolierschlauch über der Litze müssen Sie neben der Lötstelle mit der vorhandenen Öse festklemmen.
  8. Jetzt können Sie den Regler bei der Lichtmaschine wieder einbauen.

Testdurchlauf nach dem Einbau des Reglers

  1. Prüfen Sie nach dem Einbau der neuen Kohlebürsten, ob diese einen leichten Lauf in den Bürstenhaltern haben.
  2. Danach schrauben Sie den Spannungsregler erst nur mit einer Schraube per Hand an.
  3. Drücken Sie diesen vorsichtig in seine endgültige Einbaulage und befestigen Sie ihn dann komplett.
  4. Gegebenenfalls bauen Sie zu guter Letzt den Generator wieder ein, spannen den Keilriemen und klemmen die Autobatterie an.
Teilen: