Alle Kategorien
Suche

Übungen gegen Plattfüße mit dem Tennisball

Übungen gegen Plattfüße mit dem Tennisball1:45
Video von Liane Spindler1:45

Plattfüße sind inzwischen fast zu einer Volkskrankheit geworden, da das Fußgewölbe in den Schuhen nicht richtig trainiert wird. Mit ein paar Übungen können Sie gegen die Plattfüße angehen.

Was Sie benötigen:

  • Tennisball

Wenn Sie Plattfüße haben, ist Ihre Muskulatur nicht so ausgebildet, das sie das Längs- und Quergewölbe vernünftig stützt. Ein paar Übungen können helfen, gegen die Plattfüße etwas zu tun, in der Regel werden sie aber nicht vollständig zurückgebildet.

Übungen für die Fußmuskulatur

Die Übungen können Sie entweder im Stehen oder im Sitzen durchführen. Wichtig ist hierbei nur, das Sie keine Socken tragen, damit die Rezeptoren an den Füßen nicht irritiert werden.

  1. Setzen Sie den Fuß mit der Hacke auf einem Tennisball auf und rollen Sie mit etwas Druck bis zur Zehenspitze und zurück. Versuchen Sie hierbei, die komplette Fußsohle abzuarbeiten, also in mehreren Bahnen zu rollen.
  2. Legen Sie sich den Ball zwischen die Füße und versuchen Sie nun, ihn erst mit nicht abgewinkelten Füßen, also mit den Fußinnenkanten, einzuklemmen und anzuheben.
  3. Anschließend winkeln Sie Ihre Füße so an, dass Sie den Ball mit den Fußsohlen "greifen" und aufheben können. Versuchen Sie hier ruhig, ihn mit mehreren Punkten der Fußsohlen zu greifen.
  4. Stellen Sie einen Fuß hinter den Ball und rollen Sie ihn mit dem anderen Fuß auf die Oberseite des aufstehenden Plattfußes und wieder runter. Führen Sie diese Übung mit beiden Seiten durch.
  5. Nun setzen Sie den Fuß auf und ziehen die Zehenspitzen an. Hinter die Zehen legen Sie den Tennisball und versuchen, den Ball zu balancieren. Heben Sie den Fuß langsam vom Boden ab und halten Sie den Ball in Balance.
  6. Anschließend legen Sie sich den Ball unter die Zehen und lassen die Hacke auf dem Boden, während Sie so kräftig wie Sie können mit dem Vorfuß und den Zehen auf den Ball drücken, ohne dass er sich wegbewegt.

Hilfreiches gegen Plattfüße

  • Laufen Sie so oft es geht barfuß, auch im Freien. So werden die Rezeptoren in den Füßen angesprochen und die Muskulatur beziehungsweise der Fuß muss ohne die Hilfe von Schuhen Unebenheiten ausgleichen.
  • Greifen Sie mit den Zehen nach herumliegenden Dingen wie Papier, Taschentüchern, Stiften oder ähnlichem.
  • Gehen Sie barfuß abwechselnd auf Zehenspitzen und auf den Hacken, damit die unterschiedlichen Muskeln angesprochen werden.

Auch wenn Sie Ihre Plattfüße wahrscheinlich mit den Übungen nicht vollständig rückbilden können, wirken Sie doch gegen ein weiteres Abflachen der Fußgewölbe entgegen.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos