Alle Kategorien
Suche

Übungen mit Gymnastikball

Übungen mit Gymnastikball2:06
Video von Liane Spindler2:06

Die Zahl der Menschen, die unter Rückenproblemen zu leiden haben, steigt von Jahr zu Jahr. Um sich selbst zu helfen, können schon kleine Übungen mit einem Gymnastikball zu großen Erfolgen führen. Ob als Sitzmöbel oder als Trainingsgerät: Der Gymnastikball ist vielseitig einsetzbar und schont Ihre Bandscheiben.

Was Sie benötigen:

  • Gymnastikball
  • Decke

Allgemeines zu den Übungen 

Es wird sich zu wenig bewegt und wenn dann meistens falsch. Das fängt beim Sitzen im Büro an und hört abends beim rekeln auf der heimischen Couch auf.

    1. Sollten Sie schon Probleme mit den Bandscheiben haben, dann lassen Sie sich ein Rezept für einen Gymnastikball von Ihrem Arzt verschreiben. Sie können auch direkt von Ihrer Krankenkasse einen beantragen.
    2. Für den Fall, dass Sie nur etwas Gutes für Ihren Rücken tun möchten, können Sie zumeist im orthopädischen Fachhandel Gymnastikbälle käuflich erwerben.
    3. Sollten Sie in einem Büro arbeiten, scheuen Sie sich nicht davor, Ihren normalen Bürostuhl gegen den Gymnastikball einzutauschen. Beim Sitzen auf dem Ball werden Sie praktisch zu einer richtigen Sitzhaltung gezwungen. Um richtige Übungen zu machen, sollten Sie außer dem Gymnastikball auch eine Decke parat haben.

    Mit dem Gymnastikball den Rücken trainieren

      1. Bei der ersten Übung setzen Sie sich auf Ihren Gymnastikball, die Füße stehen angewinkelt. Rutschen Sie auf dem Ball so weit nach vorne, bis Sie fast auf dem Steiß sitzen. Anschließend heben Sie einmal den linken Fuß, 10 Sekunden halten, dann den rechten Fuß 10 Sekunden halten. Diese Übung wiederholen Sie für jede Seite zehnmal.
      2. Die nächste Übung erfordert, dass Sie sich auf Ihren Gymnastikball legen. Das heißt, mit dem Bauch auf dem Ball und die Hände sowie Ihre Fußspitzen berühren den Boden. Wenn Sie so weit sind, heben Sie einmal den linken Fuß, dann den rechten Fuß. Jeweils 10 Sekunden in der Luft halten, dann wechseln. Wiederholen Sie die Übung fünfmal auf jeder Seite.
      3. Für die nächste Übung bleiben Sie einfach auf dem Ball liegen und heben einfach im Wechsel einmal den linken Arm und einmal den rechten Arm. Sie halten den Arm jeweils 10 Sekunden in der Luft und wiederholen fünfmal für jede Seite.
      4. Eine Steigerung ist noch möglich, indem Sie einmal das linke Bein und den rechten Arm abheben, dann das rechte Bein und den linken Arm - immer im Wechsel 10 Sekunden in der Luft halten und für jede Seite zehnmal.
      5. Zum Abschluss brauchen Sie Ihre Decke. Legen Sie sich darauf und die Unterschenkel sowie Füße ruhen auf dem Gymnastikball. Drücken Sie mit dem linken Fuß so fest Sie können in den Ball, gleichzeitig drückt Ihr rechter Arm so fest es geht Richtung Erde. Sie halten diese Spannung für 20 Sekunden, bevor Sie wechseln und das Gleiche mit dem rechten Fuß und dem linken Arm praktizieren. Diese Übung wiederholen Sie zweimal für jede Seite.

      Wenn Sie sich täglich 10 Minuten Zeit für diese Übungen mit dem Gymnastikball nehmen, wird Ihre Muskulatur stärker und gibt der Wirbelsäule samt Bandscheiben wieder besseren Halt.

      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos