Alle Kategorien
Suche

Hautfarbe mischen aus Acryl - so geht's

Hautfarbe mischen aus Acryl - so geht's2:24
Video von Günther Burbach2:24

Mit Acrylfarben malen sowohl Hobbymaler als auch Profis gerne. Die Profis mischen sich aus wenigen Farben alle Töne, die sie brauchen, so auch die schwierige Hautfarbe. Machen Sie es den Profis nach. Hautfarbe mit Acryl zu mischen, können Sie üben.

Was Sie benötigen:

  • Acrylfarben:
  • Preußischblau
  • Krappkarmin
  • Kadmiumgelb hell
  • Weiß
  • Pinsel
  • Palette
  • Malgrund (Leinwand oder Acryl-Malblock)

Wie viele Menschen inzwischen in ihrer Freizeit malen, zeigen die zahlreichen Ausstellungen in Gemeindehäusern, Schulen, Arztpraxen und öffentlichen Gebäuden jeder Art. Sehr oft begegnen dem Betrachter dabei Bilder, die mit Acrylfarbe gemalt sind. Acrylfarben gibt es in einer breiten Palette. Wer nicht mischen möchte, kann sich beinahe jeden Farbton fertig kaufen.

Malen mit Acryl wird immer beliebter

  • Acrylfarben sind sehr farbintensiv, deckend, wasserlöslich und geruchlos. Sie benötigen zum Arbeiten mit Acryl lediglich ein Wasserglas, die Farben, einen Pinsel und den Malgrund. Das kann eine Leinwand sein oder ein Acrylmalblock. Auch auf Holz oder anderen Materialien ist Acryl geeignet.
  • Wenn Sie Acrylfarben kaufen, sparen Sie nicht am falschen Ende. Nehmen Sie lieber eine Farbe weniger und dafür aber eine gute Qualität. Billige Farben decken und leuchten nicht richtig. Durch das Mischen der Grundfarben erzielen Sie jeden gewünschten Farbton, egal ob Hautfarben oder Lila- oder Olivtöne.
  • Acrylfarben gibt es in Flaschen und Tuben. Weiß können Sie auf jeden Fall in einer großen Flasche kaufen, das benötigen Sie oft. Wenn Sie nur die Grundfarben kaufen und diese dafür mischen, sind die größeren Flaschen für Sie preiswerter. 
  • Für die Malerei mit Acryl können Sie vielfältige Hilfsmittel verwenden. Strukturpaste, Effektgele und Krakelierlack seien hier genannt. Damit erzielen auch Anfänger sehr interessante Ergebnisse.


Hautfarbe zu mischen, ist gar nicht schwer

  • Farbtöne in Acryl finden Sie im Handel in sehr großer Auswahl. Wenn Sie nicht gerne mischen, so können Sie sich eine breite Palette fertiger Farben kaufen. Wer sich jedoch an die Darstellung von Menschen heranwagt, benötigt verschiedene Töne von Hautfarben. Hier kommen Sie um das Mischen nicht herum.
  • Zum Mischen von Hautfarbe benötigen Sie drei Grundfarben und die Farbe Weiß. Das heißt, mit den Farben Blau, Purpur, Gelb und Weiß mischen Sie sich die Hautfarbe, wie Sie es benötigen. Konkret gemeint sind die Farben Preußischblau, Krappkarmin und Kadmiumgelb hell.
  • Aus den Farben Weiß, etwas weniger Gelb und noch weniger Purpur erhalten Sie bereits eine sehr helle Hautfarbe. Diese ist für die stark beleuchteten Partien eines Porträts geeignet.
  • Geben Sie zu dieser hellen Hautfarbe eine Spur von Blau und Sie erhalten eine etwas abgestumpfte Hautfarbe.
  • Mit weiterem Purpur geht die Hautfarbe in das Rötliche. Beinahe bronzene Hautfarbe erhalten Sie mit noch mehr Purpur und etwas Gelb. 

Hautfarbe aus Acryl hat viele Nuancen

  • Die "eine" Hautfarbe gibt es nicht. Fleischfarbe ist immer ein relativer Begriff. Sie kann dunkel oder hell sein, olivstichig, frisch rosa, grünlich oder auch ins Blaue gehend. 
  • Die schattigen Bereiche eines Kopfes oder Körpers können fast schwarz sein. Und sicher haben Sie schon gesehen, dass große Maler direkt die Farben Blau, Grün, Rot oder auch Lila auf der Haut einsetzen. 
  • Vielleicht ist es die Hautfarbe, die viele Maler für so schwierig halten, dass Sie sich an Porträts oder Aktmalerei nicht herantrauen. Probieren Sie es einfach einmal aus, verschiedene Hauttöne zu mischen. Erst durch den Einsatz mehrerer Varianten werden Körper und Gesicht lebendig.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos