Alle Kategorien
Suche

Schuhe zu groß - was tun?

Schuhe zu groß - was tun?1:28
Video von Laura Klemke1:28

Sie haben endlich die Schuhe gefunden, die Ihnen gefallen, doch sie sind zu groß – was tun? Mit einigen Tricks können Sie das Schuhwerk tragen.

Hilfsmittel machen zu große Schuhe passend

Ein zu großer Schuh ist weniger problematisch als ein zu kleiner. Durch das Tragen von dicken Socken lassen sich sportliche Schuhe wie Stiefel oder Wanderschuhe problemlos nutzen.

Bild -1
© Laura Klemke

Pumps sind häufig nicht zu groß, Ihr Fuß rutscht bedingt durch den hohen Absatz lediglich im Schuh nach vorne. Das ist unbequem und schädlich für die Zehen, ein Hallux (Schiefstand des großen Zehs) droht. Kaufen Sie im Fachhandel spezielle gepolsterte Pads zum Einkleben in die Schuhe. Diese sitzen unter dem Ballen und machen den Schuh insgesamt bequemer. 

Bild -1
© Laura Klemke

Sitzt der Schuhe zu locker an Ihrem Fuß helfen Einlegesohlen. Diese nützen nichts, wenn der Schuh sicher am Fuß hält, aber die Ferse beim Gehen hinausgleitet.

Im Fachhandel gibt es Fersenhalter. Kleben Sie die kleinen weichen Kissen knapp unter den Rand der Schuhe. Sie verhindern zusätzlich, dass Sie sich eine Blase scheuern. Es gibt also einiges, was Sie tun können, wenn ein Schuh zu locker am Fuß sitzt.

Was Sie tun können, um das Schuhwerk zu verkleinern

Es ist kein Problem, Schuhe um zwei Nummern zu weiten oder zu längen. Diesen Service bieten viele Schuster an.

Sofern Ihre Schuhe zu weit sind, kann Längen eine Lösung sein. Der Schuh wird mit einer Spezialflüssigkeit getränkt und über einen Leisten in der Länge gedehnt. Dabei verringert sich seine Weite. Diese Lösung nützt Ihnen nichts, wenn der Schuh zu weit und zu lang ist. Ist der Schuh lediglich zu lang, ist es sinnvoller mit Einlegesohlen oder Pads zu arbeiten, statt ihn zu weiten.

Was Sie tun können, sofern es sich um keine hochwertigen Schuhe handelt, ist das Leder mit Wasser zu tränken. Lassen Sie die Schuhe unter Wärmeeinwirkung trocknen. Diese grobe Methode lässt das Leder zwar schrumpfen, gleichzeitig wird es hart und brüchig. Diese Vorgehensweise ist aus diesem Grund nicht sinnvoll. 

Schuhkauf - richtig gemacht für mehr Fußgesundheit 

Zu große Schuhe sind nicht so problematisch wie zu kleine, aber auf Dauer ebenfalls ungesund. Der Fuß rutscht im Schuh und findet keinen Halt. Die Zehen stoßen in die Schuhsitze und sind großem Druck ausgesetzt.

Für gesunde Füße ist eine gute Passform der Schuhe wichtig. Zu langes Schuhwerk macht ein Abrollen unmöglich, Sie lassen den Fuß "Aufplatschen" statt Abrollen. Achten Sie besonders bei Kinderschuhen auf die richtige Größe. Ein Kauf auf Zuwachs ist nicht ratsam.

Die Tageszeit ist für den Schuhkauf wichtig, da Ihre Füße im Laufe des Tages anschwellen. Wollen Sie den Schuh den ganzen Tag tragen, wählen Sie den Nachmittag für den Schuhkauf. Abendschuhe kaufen Sie dagegen am besten spät am Nachmittag oder am Abend.

Checkliste für den Schuhkauf

  • Lassen Sie die Füße in einem Fachgeschäfte vermessen.
  • Schuhe in der richtigen Größe sind einen Zentimeter länger als Ihr Fuß.
  • Der Schuh muss im Bereich des Ballens eng anliegen und darf nicht drücken.
  • Der Fersenbereich ist wichtig für den Halt.
  • Hat der Schuh die richtige Länge, ist aber zu weit oder zu eng, wählen Sie ein anderes Modell.
  • Passt der Schuh in der Weite, hat aber die falsche Länge, brauchen Sie ebenfalls ein anderes Modell.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos