Alle Kategorien
Suche

Schuhe vergrößern - das können Sie tun

Schuhe vergrößern - das können Sie tun1:57
Video von Günther Burbach1:57

Wenn Schuhe zu klein sind, hilft es oftmals, einfach die Schuhe zu vergrößern. Das können Sie mit einfachen Mitteln selbst tun oder sich an einen Schuhmacher wenden. Zu kleine Schuhe müssen nicht gleich weggeworfen werden. In dieser Anleitung erfahren Sie, was Sie bei zu kleinen Schuhen tun können.

Was Sie benötigen:

  • Dicke Socken
  • Spiritus
  • Zeitungspapier
  • Wasser
  • Schuhspanner

Schuhe müssen Sie vergrößern - kein Grund zum Verzweifeln

  • Wer kennt nicht die Szene aus „Manta Manta“, als „Klausi“ versucht, mit Urin seine Schuhe zu vergrößern. Im wirklichen Leben würde dieses Vorgehen merkwürdig aussehen. Doch es gibt noch andere Mittel und Wege, um zu enge Schuhe passend zu machen.
  • Bedauerlicherweise können Sie nicht alle Schuhe mit Hausmitteln vergrößern. So lassen sich Kunstleder-Schuhe überhaupt nicht dehnen. Auch Schuhe mit einer spitzen Kappe verändern sich in ihrer Form nicht mehr. Bei Ballerinas und Pumps Schuhen aus echtem Leder sieht das allerdings ganz anders aus.
  • Es ist ein absoluter Irrglaube, dass man mit Spiritus und Wasser Schuhe vergrößern kann. Weder Wasser noch Spiritus haben weich machende Eigenschaften und können so unmöglich Schuhe dehnen.
  • Hier hilft beispielsweise Lederdehner-Spray. Damit sprühen Sie Ihre Schuhe ein und stopfen dann Ihre Schuhe mit Zeitungspapier oder einer Flasche aus. Wahlweise können Sie diese auch nach dem Auftrag des Sprays tragen.
  • Diese Alternative haben Sie auch ohne Lederdehner-Spray. Ziehen Sie einfach dicke Wollsocken an und laufen Sie ein paar Tage in ihnen herum. So dehnen Sie auch Ihre Schuhe.
  • Wenn alle Stricke reißen, bringen Sie Ihre Schuhe einfach zum Schuhmacher. Er dehnt Ihre Schuhe mit wenigen Handgriffen.


Schuhe kaufen - darauf sollten Sie achten

  • Um das Desaster zu kleiner Schuhe zu vermeiden, sollten Sie bereits beim Kauf der Schuhe darauf achten, dass sie perfekt passen.
  • Die günstigste Zeit zum Schuhkauf ist der späte Nachmittag oder der Abend. Dann sind die Füße angeschwollen. Wenn Sie Schuhe am Morgen kaufen, kann es sein, dass sie zu klein sind.
  • Laufen Sie im Schuhladen lange mit den potenziellen neuen Schuhen herum. So können Sie testen, ob die Schuhe wirklich passen.
  • Als Nächstes können Sie mithilfe des klassischen „Daumentests“ testen, ob der Schuh der Richtige ist. Passt zwischen den längsten Zeh und der Schuhspitze noch der Daumen, können Sie davon ausgehen, dass der Schuh passt. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der Schuh nicht zu eng ist.
  • Wenn Sie all diese Dinge beachten, kommen Sie erst gar nicht in die Verlegenheit, Ihre Schuhe vergrößern zu müssen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos