Alle Kategorien
Suche

Bequeme Pumps - so polstern Sie Ihre Lieblingsschuhe für einen langen Tag

Bequeme Pumps - so polstern Sie Ihre Lieblingsschuhe für einen langen Tag1:29
Video von Bianca Koring1:29

In den Fünfziger Jahren waren Pumps mit einer Schuhspitze und einem sehr hohen Pfennigabsatz modern. Heute gibt es höher geschnittene, sportliche oder extravagante Pumps. Die hohen Absätze sind jedoch geblieben und machen für die meisten Frauen Pumps nicht nur zu schönen, sondern auch zu unbequemen Schuhen. Das muss nicht sein.

Was Sie benötigen:

  • Pumps
  • Geleinlagen
  • Einlegesohlen
  • Hammer
  • Handtuch
  • Babyöl

Bequeme Hackenschuhe - gibt es so etwas?

  • Schönheit ist relativ und liegt im Auge des Betrachters. Schöne Pumps aber sind nicht unbedingt für Langstreckenläufe geeignet.
  • Optisch strecken sie die Beine und lassen sie schlanker und eleganter aussehen. Doch Sie kennen das wahrscheinlich auch: Das Gehen in Pumps schmerzt oft schon nach wenigen Stunden.

Bequeme Schuhe aussuchen

Wollen Sie Ihre Füße immer bequem kleiden, ist es am wichtigsten, gute Schuhe zu kaufen, egal, ob es Pumps, Sandalen oder Stiefel sind.

  • Pumps können bequem sein, wenn Sie beispielsweise nicht so hohe Absätze haben. Auch ein 4-Zentimeter-Absatz kann schick aussehen.
  • Außerdem sind Schuhe mit breiten Absätzen, z.B. Blockabsätzen bequemer. Pfennigabsätze sind sehr unbequem und belasten die Füße.
  • Wenn Sie auf hohe Absätze nicht verzichten wollen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Pumps gut ausgelotet sind. Probieren Sie dazu die Schuhe an und gehen Sie damit. Sie werden gleich merken, ob ein Schuh wackelt oder nicht. Auch hohe Absätze können gut gemacht sein, sodass Sie darin absolut sicher stehen können.
  • Außerdem sind Pumps bequemer, wenn sie eine weiche Gummisohle haben. Probieren Sie einfach an Ihrem Wunschschuh aus, ob sich die Sohle mit der Hand umbiegen lässt. Gelingt dies nicht, sollten Sie lieber andere Schuhe kaufen.
  • Ist die Gummisohle weich und dick, gehen Sie damit bequemer und schonen zugleich Ihre Füße.

Gute Tricks für Ihre Pumps

  • Verschiedene Hersteller haben Gel-Polster und Gel-Einlagen auf den Markt gebracht, die Sie im gut sortierten Drogeriemarkt finden. Achten Sie möglichst schon beim Kauf darauf, ausreichend große Pumps zu kaufen, damit die Polster auch Platz haben.
  • Sie werden merken, dass die Pumps dadurch viel bequemer werden. Die Polster federn in hohem Maße Stöße ab und lindern effektiv Druck- und Scheuerstellen. Der Druck auf den Vorderfuß und die Ferse wird gemindert.
  • Die Gel-Polster können Sie im Sommer gern auch in den Kühlschrank legen. Somit werden Ihre bequemen Pumps auch zu einer tollen Erfrischung für Ihre Füße.
  • Nehmen Sie auch immer ein zweites Paar Ihrer Lieblingsschuhe mit, das Wechseln ist sinnvoll und bequemer.
  • Für ganz feste und unbequeme Pumps können Sie auch gern einmal gewalttätig werden. Um die Schuhe dabei nicht zu beschädigen, wickeln Sie sie in ein Handtuch. Dann können Sie einem flachen Hammer die Sohle weicher klopfen.
  • Vor dem ersten Tragen der Pumps können Sie die Sohle auch mit etwas Babyöl einreiben und trocknen lassen. Damit erhalten Sie bequeme Pumps für einen langen Tag.

Weiterer Autor: Laura Klemke

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos