Alle Kategorien
Suche

Schuhe weich bekommen - so geht's

Schuhe weich bekommen - so geht's 1:36
Video von Anna-Maria Schuster1:36

Es kommt nicht selten vor, dass man nach einem Schuhkauf zu Hause feststellt, dass diese an den unterschiedlichsten Stellen drücken und dies obwohl die Schuhe von der Größe her einwandfrei sind. Dann stellt sich die Frage, wie soll man Schuhe weich bekommen. Hier sind dann die unterschiedlichsten Meinungen im Umlauf.

Da Schuhleder zumeist aus Rindsleder hergestellt wird, ist es ziemlich zäh und trotzdem sehr stabil. Durch diese Zähigkeit bedingt, kann es dazu kommen, dass es am Fuß zu Druckstellen kommen kann. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten diese Stellen geschmeidiger zu machen.

    Schuhe weich bekommen - es gibt unterschiedliche Methoden

    1. Wer mit diesem Problem zu kämpfen hat, der hat die unterschiedlichsten Möglichkeiten, das etwas harte Rindsleder weicher zu bekommen. Zum einen können Sie die Schuhe zu einem Schuster bringen, der dies professionell ausführt, damit das Leder nicht etwa seine Eigenschaften verliert. Dieser wird das Leder entweder walken oder er klopft das Leder weich. Hierbei werden die Fasergefüge im Leder aufgebrochen und es entsteht etwas mehr Materialfläche.
    2. Sollten Ihre Schuhe nur sehr leicht drücken, ist eine der besten Methoden, sie unter Zuhilfenahme von etwas dickeren Socken zirka eine Stunde einzulaufen. Dies bewirkt zumeist schon eine spürbare Verbesserung.
    3. Es gibt des Weiteren die Möglichkeit, mittels eines rückfettenden Schuhwaschmittels das Leder weich zu bekommen. Mit einer Mischung dieses Waschmittels mit Wasser, das Schuhleder von innen befeuchten und ebenfalls zirka eine Stunde einlaufen. Hierdurch wird das Leder aufgeweicht und durch die Rückfettung bleibt es dann auch weicher.
    4. Wenn Ihre Schuhe einmal durchnässt sein sollten, diese niemals auf einer Heizung trocknen. Dies bewirkt, dass das Leder zu schnell austrocknet und die Fasern verklumpen. Im Endeffekt kann dies bis zum Reißen des Leders führen.
    5. Wenn Sie Schuhe trocknen, sollten Sie diese am besten mit Zeitungspapier ausstopfen. Das Papier entzieht dem Leder vorsichtig die Feuchtigkeit und damit wird die Geschmeidigkeit des Leders erhalten.
    6. Wenn Sie zum Trocknen Schuhspanner benutzen sollten, sollten diese immer unlackiert sein, damit das Holz ebenfalls in der Lage ist, von den Schuhen Feuchtigkeit aufzunehmen.
    7. Auch sehr wichtig ist die regelmäßige Pflege des Leders mit speziellen Pflegemitteln, die Sie bereits beim Schuhkauf dazukaufen sollten.

    Wenn Sie diese Methoden anwenden, werden Sie bestimmt Ihre Druckstellen loswerden und sich lange an Ihren weichen Schuhen erfreuen können.

      Verwandte Artikel

      Redaktionstipp: Hilfreiche Videos