Was Sie benötigen:
  • 1 Kopf Romanesco
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • ca. 10 Cocktailtomaten
  • einige entsteinte schwarze Oliven
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer
  • Salz

Der Romanesco ist in den südlichen europäischen Ländern ein beliebtes Gemüse. Er übertrifft unseren weißen Blumenkohl an Vitaminen und Mineralstoffen und hat bemerkenswert wenig Kalorien (100 g = ca. 25 kcal).

So bereiten Sie Romanesco zu

  • Romanesco kann grundsätzlich genau so zubereitet werden wie der in unseren Breitengraden bekanntere, weiße Blumenkohl: Sie können ihn kochen, braten, frittieren, überbacken und gratinieren.
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass die turmförmigen Röschen eine geschlossene Oberfläche bilden.
  • Kaufen Sie den Romanesco nur mit Blättern, an diesen können Sie erkennen, ob er frisch geerntet wurde. Sind die Blätter bräunlich oder tritt ein typischer Kohlgeruch auf, dann wurde das Gemüse zu lange gelagert.
  • Wenn Sie den Türmchenblumenkohl im Ganzen garen möchten, dann legen Sie ihn ca. eine halbe Stunde vor Zubereitung in Salzwasser. Eventuelles Ungeziefer wird so ausgeschwemmt.
  • Um die schöne knackige Farbe zu erhalten, geben Sie zu dem Kochwasser etwas Zitronensaft und Zucker.

Kartoffelsalat mit Minarettblumenkohl

Statt als warme Beilage oder Hauptgericht kann der Romanesco auch als Salat verarbeitet werden. Probieren Sie einmal diese leckere Variante:

  1. Garen Sie die Kartoffeln mit der Schale in Salzwasser und schneiden Sie sie nach dem Pellen in nicht zu dünne Scheiben.
  2. Der Romanesco wird geputzt, in Röschen geteilt und ca. 10 Minuten bissfest gegart.
  3. Danach schneiden Sie die schwarzen Oliven in Scheiben und die Zwiebel in feine Würfel. Die Cocktailtomaten im Ganzen lassen oder einmal in der Mitte durchschneiden.
  4. Für das Dressing erhitzen Sie die Gemüsebrühe und verquirlen sie mit dem Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer.
  5. Geben Sie nun Kartoffelscheiben, Romanescoröschen, Tomaten und Oliven in eine Schüssel. Begießen Sie den Salat mit der Marinade, mischen Sie ihn locker durch und schmecken Sie alles noch einmal kräftig ab.