Alle Kategorien
Suche

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln - Rezept

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln - Rezept1:45
Video von Lars Schmidt1:45

Kartoffelgratin ist eine einfache und doch sehr leckere Speise. Wenn Sie es mit gekochten Kartoffeln zubereiten, gehen Sie sicher, dass diese später nicht zu fest sind.

Zutaten:

  • etwas Butter
  • 600 g gekochte festkochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 75 g Schinken
  • 150 ml Milch
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 100 g geriebener Gouda

Für das Kartoffelgratin können Sie die gekochten Kartoffeln vom Vortag verwenden. Auch andere übrig gebliebenen Zutaten lassen sich gut in dem Auflauf verarbeiten.

Das sollten Sie beim Auflauf mit gekochten Kartoffeln beachten

Es ist ein Unterschied, ob Sie für das Gratin gekochte oder rohe Kartoffeln verwenden, deshalb gibt es einiges zu beachten:

  • Da die gekochten Kartoffeln bereits eine große Menge Wasser aufgenommen haben, sollten Sie weniger Soße für den Auflauf zubereiten. Sonst ist später das Gratin zu flüssig.
  • Auch die Garzeit verändert sich, denn die Kartoffeln sind schon durch und müssen nur noch erwärmt werden.
  • Das sollten Sie auch für die zusätzlichen Zutaten beachten. Verwenden Sie am besten gegartes Gemüse oder Fleisch oder Zutaten mit einer geringen Garzeit.

Rezept für das einfache Kartoffelgratin

  1. Schälen und kochen Sie die Kartoffeln. Sie können auch Pellkartoffeln verwenden.
  2. Fetten Sie die Auflaufform mit etwas Butter aus.
  3. Schneiden Sie die Kartoffeln in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben und verteilen Sie diese in der Form.
  4. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese in feine Streifen.
  5. Braten Sie in einer Pfanne ohne weiteres Fett die Schinkenwürfel und die Zwiebel an, bis sie glasig ist.
  6. Gießen Sie dann die Milch dazu und würzen Sie die Soße mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss.
  7. Heben Sie den geriebenen Gouda unter die Soße und geben Sie alles zusammen über die Kartoffeln.
  8. Überbacken Sie das Kartoffelgratin für etwa 30 Minuten bei 180 Grad Celsius im Umluftherd. Das Gratin ist fertig, wenn es eine schöne braune Kruste gebildet hat.

Passend zum Kartoffelauflauf servieren Sie frischen gemischten Salat.

So wandeln Sie den Kartoffelauflauf ab

Der mit den gekochten Kartoffeln zubereitetes Kartoffelgratin lässt sich vielfach abwandeln:

  • Vegetarier können den Schinken weglassen. Stattdessen lässt sich der Auflauf mit Tomatenstücken auffrischen.
  • Für Abwechslung sorgt auch Gemüse, wie Erbsen, Möhren, Bohnen oder Brokkoli. Dieses sollten Sie jedoch vorgaren.
  • Eine festere Kruste auf dem Gratin entsteht, wenn Sie zusätzlich Gouda oben drüber streuen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos