Alle Kategorien
Suche

Leber richtig braten - so gelingt Gänseleber

Leber richtig braten - so gelingt Gänseleber 2:21
Video von Lars Schmidt2:21

Um Gänseleber servieren zu können, müssen Sie die Leber zunächst richtig anbraten. Die Gänseleber schmeckt noch besser, wenn Sie die richtige Beilage dazu servieren.

Was Sie benötigen:

  • Für 4 Portionen Gänseleber:
  • 500 g Gänseleber
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Für 4 Portionen Zwiebel-Speck-Kartoffelpüree:
  • 750 g Kartoffeln
  • 2 EL Butter zum Anbraten
  • 25 g Butter zum Zerstampfen
  • 250 ml Milch
  • 175 g Speckwürfel
  • 2 Zwiebeln
  • Muskatnuss
  • Salz

Gänseleber in der Pfanne richtig braten

Wenn Sie nach dem Grundrezept für Gänseleber suchen, ist dieses Rezept genau das richtige.

  1. Um die Gänseleber richtig braten zu können, müssen Sie zuerst die Leber von sämtlichen Sehnen befreien und überschüssiges Fett abschneiden.
  2. Währenddessen können Sie schon mal das Butterschmalz in eine Bratpfanne geben und diesen vollständig zerlassen.
  3. Legen Sie danach die Leber in das zerlassene Butterschmalz und braten Sie diese richtig an.
  4. Nachdem Sie jede Seite der Gänseleber ca. 2 bis 3 Minuten angebraten haben, können Sie die Pfanne vom Herd nehmen.
  5. Würzen Sie nun die gebratene Leber mit Salz und Pfeffer.
  6. In Scheiben geschnitten können Sie dann die Gänseleber zum Beispiel auf einem knackigen Salat servieren.

Eine passende Beilage für die gebratene Leber zubereiten

Wenn Sie gebratene Leber servieren, sollten Sie dazu auch eine passende Beilage zubereiten. Ein Zwiebel-Speck-Kartoffelpüree schmeckt dazu sehr lecker.

  1. Für das Zwiebel-Speck-Kartoffelpüree müssen Sie zuerst die Kartoffeln kochen. Dazu müssen Sie die Kartoffeln zuvor schälen und erst dann 20 Minuten in Salzwasser kochen.
  2. In der Zwischenzeit können Sie schon mal die Gemüsezwiebeln schälen und diese in kleine Würfel schneiden.
  3. Fünf Minuten, bevor die Kartoffeln gar gekocht sind, können Sie die Speckwürfel zusammen mit den Zwiebelwürfeln in Butter anbraten.
  4. Gießen Sie nach dem Kochen der Kartoffeln das Wasser weg und zerstampfen Sie diese unter Hinzugabe von etwas Butter und Vollmilch.
  5. Zum Schluss können Sie dann die Zwiebel-Speck-Mischung unterrühren und schon ist das leckere Kartoffelpüree fertig.
  6. Je nach Geschmack können Sie das Püree auch noch mit etwas Salz und Muskatnuss abschmecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos