Alle Kategorien
Suche

Pflaumensaft selber herstellen - Anleitung

Pflaumensaft selber herstellen - Anleitung1:11
Video von Laura Klemke1:11

Möglicherweise haben Sie einen Pflaumenbaum und in den letzten Wochen bereits Unmengen an Pflaumenkuchen gebacken, Pflaumenmus hergestellt und Kompott gekocht und der Baum hängt noch immer voll. Bevor die süßen Früchte nun vom Baum fallen und verfaulen, können Sie aus ihnen auch noch Pflaumensaft herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Pflaumen
  • Entsafter
  • Kochtopf
  • Zucker
  • Gewürze (nach Geschmack)
  • leere Flaschen

Pflaumen sind richtig gesund! Sie wirken fiebersenkend, unterstützen Nieren und Leber. Sie regen den Stoffwechsel an und die Verdauung. Aber Pflaumen können Sie nicht nur essen, sondern auch in Form von Pflaumensaft genießen. Wegen der abführenden Wirkung sollten Sie ausprobieren, wie viel Pflaumensaft Ihnen wirklich gut tut.

Pflaumensaft kochen - so einfach geht's

  • Kochen Sie die Flaschen, die Sie nachher mit dem Pflaumensaft füllen wollen, mindestens 5 Minuten aus, um sie zu sterilisieren.
  • Nun waschen Sie die Pflaumen gründlich ab und entsteinen sie. Sollten Sie einen Dampfentsafter einsetzen, brauchen Sie die Pflaumen lediglich einzuschneiden - das Entsteinen entfällt.
  • Fangen Sie den Pflaumensaft mit dem Kochtopf auf und kochen ihn dann einige Minuten mit Zucker auf, um ihn haltbar zu machen.
  • Je nach Geschmack können Sie verschiedene Gewürze mitkochen. In Frage kommen zum Beispiel Zimt, Orangenschale, Kardamom oder mischen Sie ein wenig guten Rotwein oder Apfelsaft unter.

Pflaumensaft abfüllen oder weiter verarbeiten

  • Der Pflaumensaft sollte nicht abkühlen, sondern heiß in die sterilen Flaschen abgefüllt werden. Bitte verschließen Sie die Flaschen sofort. Danach hält er sich ein paar Wochen.
  • Pflaumensaft können Sie pur oder mit Mineralwasser gemischt genießen. Wenn Sie Lust haben, können Sie den Saft auch weiter verarbeiten, z.B. zu Gelee oder zu einem Dessert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos