Was Sie benötigen:
  • Buntes Häkelgarn in Nadelstärke 2 bis 3
  • Häkelnadel Stärke 2 bis 3
  • Grundkenntnisse der Maschen
  • Füllwatte
Bild 1

Selbst gemachte Ostereier als Geschenk

  1. Ostereier häkeln Sie wie Amigurumis in Runden. Hierzu schlagen Sie zunächst einen magischen Ring an und häkeln in diesen sechs feste Maschen. Ziehen Sie den Ring anschließend zusammen, sodass kein Loch bleibt.
  2. In den nächsten Häkelreihen müssen Sie immer Maschen zunehmen, damit die Ostereier schön rund werden. Für feste Maschen gilt, dass in jeder Runde sechs neue feste Maschen hinzukommen müssen.
  3. Haben Sie in der ersten Runde sechs feste Maschen gehäkelt, müssen Sie in der zweiten in jede Masche zwei feste Maschen häkeln, sodass Sie am Ende 12 Maschen haben.
  4. Beachten Sie: Damit Sie wissen, wo Sie die Runde begonnen haben, sollten Sie in die erste Masche der Runde einen kleinen Wollfaden als Markierung ziehen.
Bild 3

Bunte oder einfarbige Eier häkeln

  1. Je nachdem, wie groß die Ostereier werden sollen, häkeln Sie anschließend eine dritte und vierte Runde.
  2. In der dritten Runde müssen Sie jede zweite Masche verdoppeln und in der vierten Runde jede dritte Masche, sodass Sie am Ende 18 Maschen beziehungsweise 24 Maschen haben.
  3. Im Anschluss daran häkeln Sie drei oder vier Runden ohne Zunahmen, bis eine Eiform entsteht. Danach sollten die Ostereier aus insgesamt 7 oder 8 Runden bestehen.
  4. Um die Ostereier in Ihrer Form zu vollenden, müssen Sie, nach Runde 7 beziehungsweise 8, in jeder folgenden Runde sechs Maschen abnehmen. Das heißt, in der 9. Runde häkeln Sie in zwei Maschen der Vorrunde jeweils eine feste Masche. Die dritte und vierte Masche häkeln Sie mit einer einzigen festen Masche zusammen.
  5. Dasselbe machen Sie in der 10. Runde mit der zweiten und dritten Masche der Vorrunde sowie in der 11. Runde mit der ersten und zweiten, sodass Sie am Ende nur noch 6 Maschen haben, die Sie vernähen.
  6. Vergessen Sie nicht, nach der 9. - beziehungsweise 10. - Runde das Ei mit Füllwatte auszustopfen, sodass es schön rund geformt ist.   

Bedenken Sie: Natürlich müssen Sie die Ostereier nicht nur mit einer einzigen Farbe häkeln, sondern können die Runden in unterschiedlichen Farben gestalten. Oder Sie häkeln die Ostereier einfarbig und nähen anschließend Punkte, gehäkelte Borten oder Kreise auf.

Bild 1/3

Bild 2/3

Bild 3/3