Was Sie benötigen:
  • Für eine Osterblume:
  • 1 Hühnerei
  • Deckfarben
  • 1 Schaschlikspieß
  • ein Wollknäuel grüne Wolle
  • etwas grünen Filz
  • Filz in bunten Farben Ihrer Wahl
  • Kleber
  • Schere
  • Pinsel

Selbst gemachte Osterblumen bringen den Frühling in Ihr Haus

Selbst gebastelte Dekoration ist kreativ und macht Spaß. Für die Osterzeit bieten sich schöne Blumen aus ausgeblasenen Eiern an. 

  • Bei Osterblumen aus ausgeblasenen Hühnereiern verbinden Sie sowohl eine schöne Osterdekoration als auch eine frische Frühlingsdeko miteinander. Sie können die Blumen bereits vor Ostern basteln und sich durch die bunten Eier schon einmal in Osterstimmung bringen. 
  • Besonders für Kinder sind diese Osterblumen leicht zu basteln. Die Blumen sind zudem in kurzer Zeit gebastelt und daher auch ideal für Kinder, die möglichst schnell schöne Ergebnisse sehen möchten. Das Bastelmaterial haben Sie sicherlich ohnehin zu Hause und so steht einem spontanen Bastelnachmittag nichts im Wege. 

So basteln Sie bunte Blumen aus ausgeblasenen Eiern

  1. Stechen Sie mit einer Nadel jeweils ein kleines Loch an die Ober- und Unterseite der Eier. Blasen Sie die Eier danach aus. Sie dienen bei Ihrer Bastelarbeit als Blütenkelch der Osterblumen. Den Inhalt der Eier fangen Sie am besten in einer Schüssel auf und nutzen ihn für Eierspeisen. 
  2. Mit der Deckfarbe bemalen Sie die Eier nach Ihren Wünschen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Schön sind auch interessante, aufgemalte Highlights. Was halten Sie zum Beispiel von einem süßen Marienkäfer oder einem Schmetterling, der sich auf die Blüte verirrt hat?
  3. Lassen Sie die bemalten Eier trocknen. Spießen Sie sie dazu auf die Schaschlikspieße auf und stellen Sie diese aufrecht in ein Glas oder ein ähnliches Behältnis. Die Schaschlikspieße dienen später als Stängel der Blumen.
  4. Schneiden Sie während des Trocknens aus dem grünen Filz passende Blätter für den Stängel aus. Ungefähr zwei bis drei Blätter je Ei sind ein gutes Mittelmaß. 
  5. Aus den anderen Farben des Filzes schneiden Sie bunte Blütenblätter. Bei der Form der Blätter sind Sie völlig frei. Gut eignet sich beispielsweise eine Ellipsenform. Je nachdem, wie groß die Blüten sind, benötigen Sie pro Ei etwa sechs bis zehn Stück.
  6. Wenn Sie möchten, dass die grünen Blätter oder die Blütenblätter alle identisch aussehen, zeichnen Sie am besten entweder eine Schablone vor oder Sie legen mehrere Lagen Filz übereinander und schneiden somit mehrere identische Blätter gleichzeitig aus. 
  7. Nach dem Trocknen der Deckfarbe kleben Sie nun die Blütenblätter an die Unterseite der Eier. Lassen Sie sie nach oben hin abstehen, sodass der Blütenkelch von den Blütenblättern umrahmt wird.
  8. Die Schaschlikspieße umwickeln Sie mit der grünen Wolle und kleben die Enden gut an dem Holzstäbchen fest. Um eine bessere Haltbarkeit zu erreichen, können Sie die Stäbchen vorher auch komplett mit Kleber ummanteln. 
  9. Die grünen Blätter kleben Sie danach an die mit Wolle umwickelten Schaschlikspieße. 

Fertig sind Ihre bunten Osterblumen! Am besten kommen sie zur Geltung, wenn Sie sie zwischen Ihre echten Blumen in die Erde stecken. Alternativ können Sie auch ein Glas oder einen leeren Blumentopf mit Sand oder Granulat füllen und Ihre Osterblumen hineinstecken.