Alle ThemenSuche
powered by

MP4-Video verkleinern - so verringern Sie die Datenmenge

Videos benötigen teilweise enorme Datenspeicher. MP4-Videos hingegen brauchen schon seit jeher verhältnismäßig weniger Speicherplatz. Aber auch diese kann man mit wenig Aufwand noch weiter verkleinern.

MP4-Video verkleinern - so verringern Sie die Datenmenge
Video von Lars Schmidt

Was Sie benötigen:

  • Super

Super hilft beim Verkleinern von Videos

  1. Dateien in MP4 sind im Normalfall schon recht gut komprimiert, wenn Ihnen das aber immer noch zu groß ist, können Sie dazu auf  "Super" zurückgreifen. Dabei handelt es sich um ein sehr leicht zu bedienendes Videotool.
  2. „Super“ wartet mit einer Vielzahl von Formaten auf und so können Sie nahezu in jedes erdenkliche Videoformat konvertieren. 
  3. Wenn Sie sich jenes Programm zum Verkleinern von MP4 entsprechend heruntergeladen haben, installieren Sie es bitte. Achten Sie hierbei bitte darauf, die zusätzlichen Tools oder Dienste - wie z.B. eine Toolbar - nicht mit zu installieren.
  4. Wenn Sie das nun alles erledigt haben, starten Sie das Programm, indem Sie das entsprechende Desktop Icon einfach doppelt anklicken.
  5. Suchen Sie sich nun die gewünschte MP4-Datei auf Ihrem Rechner und ziehen diese per Drag and Drop in das Feld mit der Beschriftung "Drop A Valid Multimedia File Here". „Super“ lädt sich dieses File nun ein.
  6. In der oberen Hälfte von „Super“ können Sie nun entsprechend Einstellungen vornehmen. Je mehr die das Ganze komprimieren möchten, desto mehr leidet aber natürlich auch die Videoqualität drunter, was vor allem bei kleinen Bildschirmen (Handheld oder Smartphone) nicht wirklich ins Gewicht fallen dürfte.
  7. Vergewissern Sie sich also im Vorfeld, welche Formate von dem späteren Abspielgerät unterstützt werden. So gibt es z.B. Smartphones, welche den 3gp-Standard durchaus unterstützen.
  8. Wenn Sie nun alle gewünschten Einstellungen vorgenommen haben, können Sie mit „Encode (Active Files)“ das Codieren beginnen. Je nach Größe, Rechenleistung und Zielformat kann dieser Vorgang etwas dauern.

Damit holen Sie einiges raus bei MP4

  • Video Scale Size: Hier können Sie die Auflösung wählen. Die Auflösung wird in Pixeln gemessen. Je höher die Auflösung ist, um so feiner ist das Bild. Dieses wird deutlich, wenn Sie das Video auf einem größeren Bildschirm betrachten. Wenn Sie hier eine geringere Auflösung wählen, können Sie damit die Datenmenge entscheidend verkleinern.
  • Frame/Sec: Hier können Sie angeben, wie viele Bilder pro Sekunde angezeigt werden. Das Gehirn empfindet ab 16 bzw 18 Frams per Second (fps) das Gesehene als flüssige Bewegung. Um aber auch einen flüssigen Ton zu gewährleisten, sollten Sie sich für mindestens 22 fps entscheiden. Je weniger fps Sie nehmen, desto weniger Speicher wird die fertige Datei letztendlich benötigen.
  • Bitrate kbps: Der hier angegebene Wert entscheidet über die Audioqualität. Auch hier gilt, je geringer der Wert ist, den Sie wählen, desto weniger Speicherplatz wird das Video am Ende benötigen.

Teilen:

Ähnliche Artikel

Schon gesehen?