Was Sie benötigen:
  • Stimmgabel
  • Stimmgerät
  • sehr gutes Gehör
Bild 1

Mandoline stimmen mit Unterschieden

Wird von einer Mandoline gesprochen, so ist die gängige und beliebte Mandolinenform gemeint. Bei der Stimmung einer Mandoline empfehlen Insider den gleichen Fingersatz wie bei einer Geige zu benutzen. Bei verlängerten Hälsen der Mandolinen kann sich die Stimmung dieser sehr unterscheiden. Grundsätzlich haben alle Modelle 8 Saiten bzw. 4 Doppelsaiten. Elektronische Modelle sind hier die Ausnahme. Sie haben oft nur 4 oder 5 einzelne Saiten.

Mandoline stimmen mithilfe einer Stimmgabel oder eines Stimmgerätes

  • Stimmgabeln werden sehr oft für Zupfinstrumente genutzt, wenn diese gestimmt werden sollen. Eine Mandoline besitzt vier Doppelsaiten, nämlich G, D, A und E. Das bekannte Sprichwort "Geh, du alter Esel" ist hier die Eselsbrücke, um die Namen der Saiten nicht zu vergessen.
  • Eine Mandoline wird nicht wie eine Gitarre gestimmt. Eine Stimmgabel hilft dabei einen Grundton zu bilden und diesen durch Schwingungen an die Mandoline abzugeben. Der angeschlagene Ton der Stimmgabel gibt den Grundton für die Mandoline an. Die erste Saite wird danach gestimmt. Die folgenden Saiten werden ihr demnach angepasst.
  • Ein Stimmgerät arbeitet mit Hilfe von Schall. Bei Umgebungsgeräuschen kann das Instrument trotzdem sehr genau gestimmt werden. Bei den Stimmgeräten besteht eine einfache Bedienung durch zwei Schalter. Ein Schalter ist für die Batterie und der andere für die Halbtonstimmung. Die Anzeige des Geräts hat die Funktion, dass es automatisch die Nummer und den Namen der angestimmten Saite anzeigt. Kleine Lampen geben an, in welche Richtung gestimmt werden soll. Die Zusatzfunktion erlaubt, dass das Stimmgerät in jeder Lage an dem Instrument befestigt werden kann. Mit einem solchen Gerät ist das Stimmen einfach und sehr genau.
  • Zuletzt sollte beachtet werden, dass das Stimmen für eine Mandoline durch technische Geräte vereinfacht werden kann. Besonders für Personen, welche die Töne nicht genau hören können und schlecht einschätzen können, ob die Saite höher oder tiefer gestimmt werden soll, eignen sich diese Geräte sehr.
Bild 1/4

Bild 2/4

Bild 3/4

Bild 4/4