Alle Kategorien
Suche

Wie bereitet man Rosenkohl zu? - Zwei leckere Rezepte

Wie bereitet man Rosenkohl zu? - Zwei leckere Rezepte2:15
Video von Lars Schmidt2:15

Rosenkohl ist ein gesundes und sehr vielseitiges Gemüse. Die Zubereitung ist einfach und macht kaum Mühe. In diesem Artikel wird erklärt, wie man es "klassisch" zubereitet und auch ein Rezept für Feinschmecker ist dabei.

Zutaten:

  • Rosenkohl "klassisch":
  • 750 g Rosenkohl
  • 2 EL Butter
  • 50 g Speck, mager, gewürfelt
  • Salz und Muskat
  • Rosenkohl für Feinschmecker:
  • 500 g Rosenkohl
  • 20 g Butter
  • 20 g Kräuterbutter
  • 20 g Knoblauchbutter
  • Salz und Muskat

Egal, ob zu Schweinebraten, Gänsekeule oder einfach zu Kartoffelpüree und Frikadellen, Rosenkohl schmeckt zu allem gut. Wenn Sie Ihrer Familie auch gerne einmal dieses Gemüse als Beilage reichen möchten, aber nicht genau wissen, wie man es zubereitet, dann helfen Ihnen diese beiden leichten Rezepte sicher weiter.

Bild 0

So bereitet man Rosenkohl zu - ein klassisches Rezept

  1. Zuerst wird das Gemüse geputzt. Entfernen Sie die welken Blätter von den Röschen und schneiden Sie den Strunk kreuzweise ein.
  2. Jetzt waschen Sie den Rosenkohl und kochen ihn in reichlich Salzwasser etwa 25 Minuten lang gar.
  3. Nach der Garzeit lassen Sie das Gemüse gut abtropfen.
  4. In einer Pfanne zerlassen Sie nun die Butter und braten den gewürfelten Speck darin an. 
  5. Jetzt geben Sie den Rosenkohl hinzu und schwenken ihn in der Speckbutter.
  6. Nun noch mit wenig Muskat abschmecken und genießen.
Bild 3

In vielen Haushalten wird der Rosenkohl auch mit einer Milchsoße zubereitet oder in einer einfachen Mehlschwitze serviert. Das folgende Rezept erklärt eine etwas andere Variante der Zubereitung für Feinschmecker. 

Rosenkohl mit dreierlei Butter - Rezept

  1. Waschen und putzen Sie den Rosenkohl wieder, wie im oberen Rezept beschrieben.
  2. Kochen Sie das Gemüse jetzt in Salzwasser etwa 20 Minuten lang. Es sollte nicht vollständig gar sein, denn durch das spätere Braten in der Pfanne gart der Rosenkohl noch nach.
  3. Nach dem Kochen lassen Sie den Rosenkohl abtropfen.
  4. In einer großen Pfanne werden nun die drei Sorten Butter geschmolzen. 
  5. Geben Sie den Rosenkohl hinzu und braten Sie ihn in der Butter von allen Seiten an. Hier wird der Rosenkohl nicht nur geschwenkt, sondern richtig angebraten. Es darf eine leichte Bräunung entstehen.
  6. Zum Schluss alles nach Belieben mit Salz und Muskat abschmecken. Fertig!

Da Rosenkohl ein Kohlgemüse ist, sollten Sie dem Kochwasser immer einen halben TL Natron hinzufügen. Das macht den Kohl bekömmlicher. Alternativ kann für beide Rezepte übrigens auch Tiefkühl-Rosenkohl verwendet werden. Guten Appetit!

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos