Alle Kategorien
Suche

Laminat in welche Richtung verlegen? - So macht's der Profi

Laminat in welche Richtung verlegen? - So macht's der Profi3:23
Video von Brigitte Aehnelt3:23

Längs, quer oder gleich diagonal? Diese Frage stellen sich bei Laminat viele. In welche Richtung Sie es verlegen sollten und welche Rolle Lichtquellen dabei spielen, erfahren Sie hier.

Laminat – in welche Richtung Sie es verlegen sollten

  • Lange Zeit galt die hellste und stärkste Lichtquelle als erster und einziger Entscheidungspunkt für die richtige Verlegerichtung. Der Hauptgrund dafür ließ sich in der Gefahr aufquellender Kanten finden. Quollen die Kanten auf, entstanden Erhebungen. Bei einer längs gerichteten Verlegung fällt das Licht mit den Erhebungen, der Lichtfluss wird also nicht gestört. Bei einer Verlegung in Querrichtung werden die aufgequollenen Kanten jedoch betont, der Lichteinfluss wirkte holprig.
  • In vielen Räumen ergibt eine längs zum Licht ausgerichtete Verlegung ein harmonisches Bild, in sehr schmalen Räumen kann zum Licht ausgerichtetes Laminat aber auch unvorteilhaft wirken.
  • Um endgültig zu entscheiden, wie Sie das Laminat und in welche Richtung Sie es verlegen, ist daher mehr als die Berücksichtigung der Lichtquelle von Nöten. Entscheidend ist auch die gesamte Raumwirkung.

Licht und Raumwirkung – so finden Sie die passende Verlegerichtung

  • Modernes Laminat quillt bei richtiger Pflege und Reinigung weniger schnell auf, die Kanten erheben sich also nicht so einfach durch Feuchtigkeit. Mit dem hochwertigen Laminat entfällt auch die Notwendigkeit, es längs zur stärksten Lichtquelle auszurichten.
  • Beachten Sie bei dem Einbringen von Laminat, in welche Richtung Sie es verlegen sollten, um die beste Raumwirkung zu erhalten. Das ist immer eine individuelle Entscheidung, bei der eintretendes Licht und die Form des Raumes berücksichtigt werden sollten.
  • In sehr schmalen Räumen können Sie die kürzere Seite optisch strecken, indem Sie das Laminat quer zur langen Seite verlegen.
  • In Räumen, die nahezu quadratisch sind, können Sie sich frei entscheiden. Hier ist es jedoch angeraten, längs zur Lichtquelle zu arbeiten, da die Maserung des Laminats durch eintretende Lichtstrahlen vorteilhaft betont wird.
  • Eine besonders ausgefallene Wirkung erzielen Sie, wenn Sie das Laminat weder in eine Quer- noch Längsrichtung verlegen, sondern diagonal vorgehen.  
  • Können Sie sich bei Ihrem Laminat nicht entscheiden, in welche Richtung Sie es verlegen sollten, beenden Sie das Dilemma mit einer Probeverlegung. Klicken Sie die Bretter dafür noch nicht aneinander, sondern legen Sie sie schlicht auf den Boden. Ob längs, quer oder diagonal die beste Wirkung erzielt, lässt sich dann schnell feststellen.    

Verwandte Artikel