Alle Kategorien
Suche

Künstliche Fingernägel selber machen - so gelingt das Aufkleben

Künstliche Fingernägel selber machen - so gelingt das Aufkleben 1:57
Video von Linda Erbstößer1:57

Sie mögen künstliche Fingernägel und würden gerne wissen, wie Sie sie zu Hause selber machen können? Sie brauchen Kleber, eine Feile und ruhige Hände.

Was Sie benötigen:

  • 1 Satz künstliche Fingernägel
  • 1 Tube Spezialkleber
  • Cleaner
  • Tip-Blender
  • 1 Nagelfeile

Künstliche Fingernägel aufzukleben ist eigentlich ganz einfach. Trotzdem wird die erste Anwendung häufig noch nicht ganz perfekt. Wenn Sie also planen, ihre künstlichen Fingernägel für einen besonderen Anlass selber zu machen, sollten Sie vorher vielleicht ein bis zweimal üben.

So kleben Sie künstliche Fingernägel an

  1. Zunächst benötigen Sie einen Satz künstliche Fingernägel und eine kleine Tube Spezialkleber aus der Drogerie. Achten Sie darauf, dass die Nägel nicht schmaler sind als Ihre Nagelbetten.
  2. Wahrscheinlich werden Sie keine künstlichen Fingernägel finden, die in Größe und Form genau auf Ihre Nägel passen, denn die meisten künstlichen Nägel, die Sie in der Drogerie oder im Kosmetikgeschäft bekommen, sind recht breit. Feilen Sie daher jeden einzelnen Nagel in die richtige Form, bevor Sie mit dem Kleben beginnen. Die künstlichen Nägel sollten an beiden Seiten bis an die Nagelbetten heranreichen.
  3. Geben Sie einen Tropfen Spezialkleber auf die Innenfläche des ersten künstlichen Nagels. Verteilen Sie die Klebe etwas, indem Sie den Nagel einige Male hin- und herbewegen.
  4. Legen Sie den künstlichen Nagel dann auf den entsprechenden Fingernagel und schieben Sie in einmal hin und her, um die Klebe zwischen den beiden Flächen zu verteilen. Dann sollte der künstliche Nagel auch schon sitzen, denn der Spezialkleber trocknet sehr schnell. An einer kleinen Markierung auf der Innenseite sehen Sie, bis wo der Kunstnagel auf Ihrem Nagel sitzen sollte.
  5. Drücken Sie den Nagel etwa 10 Sekunden lang fest an, dann sollte der Kleber getrocknet sein. Dann können Sie Kleberückstände am Finger mit dem Cleaner entfernen.
  6. Wiederholen Sie die Behandlung mit Ihren restlichen Fingernägeln. Falls ein Absatz zwischen Ihrem Nagel und dem künstlichen Nagel entstanden ist, füllen Sie die Kante mit Tip-Blender auf. Tragen Sie ihn wie einen Nagellack mit dem Pinselchen unter den Absätzen auf.
  7. Feilen Sie dann den Übergang glatt, ohne dass Sie Ihren eigenen Fingernagel mitfeilen und damit beschädigen.
  8. Wenn Sie lange künstliche Fingernägel verwenden, schneiden Sie sie mit einem Cutter auf die gewünschte Länge. Entsprechen die Nägel schon etwa der Länge, die Sie haben möchten, dann müssen sie nur noch in Form gefeilt werden.

Wenn Sie künstliche Fingernägel selber machen, sollten Sie nicht enttäuscht sein, wenn Ihre Arbeit nur einige Tage hält. Das einfache Aufkleben mit Kleber ist nicht so dauerhaft und auch nicht so hygienisch wie professionelles Nageldesign. Tragen Sie selbst geklebte künstliche Fingernägel nicht dauerhaft, denn es können sich leicht Keime und Pilze in den Hohlräumen ansiedeln.

Verwandte Artikel